Bericht vom 30.10.2018

SKG Walldorf Tischtennis – doppelter Derbysieg gegen RW Walldorf

1.Kreisklasse Gr. Nord / 26.10.18: SKG Walldorf 1 – RW Walldorf 3 - 9:1

Die Kerbezeit in Walldorf brachte in diesem Jahr 2 Derbys zusammen. Im Spiel zwischen SKG Walldorf 1 gegen RW Walldorf 3 dominierte eindeutig der weiterhin ungeschlagene Tabellenführer der SKG. Drei gewonnene Doppel zu Beginn des Spiels sorgten für die SKG für einen guten Start. Keim/Heimbürger siegten gegen Eufinger/Heidrich mit 3:0. Birmili/Volz setzten sich gegen Zwilling/Hradsky ebenfalls mit 3:0 Sätzen durch, wobei der 3. Satz knapp mit 12:10 endete. Farnik/Eigler taten sich gegen Krüger/Krüger deutlich schwerer, siegten am Ende jedoch mit 12:10, 8:11, 11:8 und 11:5. Jeweils 3:0 Erfolge in den Einzeln verbuchten Andreas Birmili gegen Zwilling, Harald Farnik gegen Eufinger und Jons Keim gegen Florian Krüger. Das Spiel zwischen Klaus Eigler gegen Hradsky wurde erst im 5. Satz entschieden. Zunächst legte Eigler eine 2:0 Satzführung vor, die Hradsky jedoch egalisieren konnte. Im 5. Satz hatte dann erneut Eigler das bessere Ende für sich. Das Spiel zwischen Carsten Volz gegen Heidrich war speziell in den ersten beiden Sätzen hart umkämpft, wobei sich Volz mit 11:9 und 15:13 diese Sätze sichern konnte. Der 3. Satz endete dann deutlicher mit 11:4. Der einzige Spielgewinn für die „Roten“ gelang Jan Krüger gegen Olaf Heimbürger mit einem 5-Satz Erfolg. Im letzten Spiel des Abends standen sich Andreas Birmili und Dirk Eufinger gegenüber. Birmili konnte zunächst eine knappe 11:9 und 11:9 Satzführung vorlegen. Eufinger gewann den 3. Satz mit 13:11, aber den 4. Satz ebenso knapp mit 11:13 zum Endstand der Partie von 9:1 für die SKG, die damit auch nach 5 Spieltagen ohne Punktverlust an der Tabellenspitze bleibt.

2. Kreisklasse Gr. Nord / 25.10.18: SKG Walldorf 2 – RW Walldorf 4 - 9:2

Auch im Spiel zwischen SKG Walldorf 2 gegen RW Walldorf 4 hatte die SKG die Nase vorne und siegte deutlich mit 9:2. In den Doppeln siegten Zhang/Natea gegen Heidrich/Wolf mit 3:1 Sätzen. Dagegen unterlag Mücke/Schnabel gegen Kretsch/Marr ebenfalls mit 1:3 Sätzen. Fischer/Birmili setzten sich mit 3:0 Sätzen gegen Hallmann/Gerzanics durch zu einer 2:1 Führung für die SKG. Cheng Zhang gewann gegen Heidrich mit 11:9, 6:11, 11:1 und 11:5. Carsten Mücke und Reinhold Kretsch lieferten sich eine spannende Partie bei der Mücke sich mit 12:10 im 5. Satz durchsetzen konnte. Auch das Einzel zwischen Wolfgang Fischer gegen Wolf verlief sehr ausgeglichen. Am Ende setzte sich Fischer mit 9:11, 11:9, 12:10 und 11:7 durch. Dagegen verlor Anton Birmili gegen Hallmann mit 1:3 Sätzen. Besser machte es Peter Schnabel, der gegen Gerzanics mit 3:0 Sätzen gewann. Auch Daniel Natea konnte sein Spiel gegen Marr mit 3:0 gewinnen. Spannend wurde es im Spiel zwischen Cheng Zhang gegen Reinhold Kretsch, konsequentes Angriffsspiel gegen variantenreiche Rückschläge seitens Kretsch. Die ersten beiden Sätze konnte Zhang mit 14:12 und 11:3 gewinnen. Dann jedoch konnte Kretsch das Blatt wenden und die Sätze 3 und 4 mit 10:12 und 8:11 für sich entscheiden. Satz 5 endete mit einem hauchdünnen 11:9 für Zhang. Der 3:0 Erfolg von Carsten Mücke gegen Heidrich beendete die Partie zum 9:2 Erfolg für die SKG.

2. Kreisklasse Gr. Nord / 26.10.18: SKG Walldorf 3 – TV Nauheim 3 - 1:9

Die SKG spielte in der Aufstellung mit Daniel Natea, Markus Adrario, Gabor Kiss, Frank Michaelis, Alexander Mergen und Jürgen Brei. Den einzigen Walldorfer Spielgewinn an diesem Abend verbuchte das Doppel Michaelis/Mergen gegen Czernek/Malcherek mit 12:10, 10:12, 1:11, 11:9 und 11:8. Ansonsten reichte es nur noch zu Satzgewinnen durch Daniel Natea (2), Markus Adrario und Alexander Mergen. Die Dritte wartet damit weiterhin auf den ersten Punktgewinn in der Saison.


Bericht vom 23.10.2018

SKG Walldorf 1 auch nach 4. Spieltag mit weißer Weste

1.Kreisklasse Gr. Nord / 19.10.18: SKG Walldorf 1 – SVA Königstädten VI - 9:3

Auch gegen den SVA Königstädten gelang ein deutlicher Erfolg. Nach den Doppeln konnte man bereits eine 2:1 Führung vorlegen durch Siege von Birmili/Farnik und Keim/Eigler bei einer Niederlage von Volz/Heimbürger. Im Anschluss folgten 4 Einzelsiege durch Andreas Birmili, Harald Farnik, Jons Keim und Klaus Eigler zu einer 6:1 Führung. Carsten Volz und Olaf Heimbürger mussten dagegen jeweils im 5. Satz Niederlagen quittieren. Die Führung schmolz auf 6:3. Doch im Anschluss sorgten Spielgewinne von erneut Andreas Birmili, Harald Farnik und Jons Keim für einen klaren 9:3 Erfolg. Damit baut die Mannschaft nach 4 Spieltagen noch ungeschlagen das Punktekonto auf 8:0 aus und ist punktgleich mit den SF Bischofsheim Tabellenführer.

2. Kreisklasse Gr. Nord / 19.10.18: SVA Königstädten VII - SKG Walldorf II - 5:9

Einen schönen Erfolg feierte die 2. Mannschaft der SKG, die auswärts bei SVA Königstädten mit 9:5 gewinnen konnte. Auch hier stand zu Beginn eine 2:1 Führung nach den Doppeln. Es punkteten Mücke/Meier und Fischer/Birmili bei einer Niederlage von Zhang/Fu. In den Einzeln trugen Cheng Zhang und Anton Birmili je 2 Einzelerfolge bei. Je einmal erfolgreich waren Carsten Mücke, Gerd Meier und Wolfgang Fischer. Insgesamt gingen 5 Spiele über volle 5 Sätze, wovon die SKG dreimal als Sieger den Tisch verließ. Besonders spannend machte es Gerd Meier, der in beiden Spielen über 5 Sätze spielte. Gegen Müller gewann er hauchdünn mit 11:9 i.E. und gegen Zwierzchowski verlor er ebenso knapp mit 10:12 i.E. Pech hatte auch Carsten Mücke, der gegen Masur mit 9:11 im 5. Satz verlor.

2. Kreisklasse Gr. Nord / 19.10.18: SKG Walldorf III – VfH Astheim II - 2:9

Gegen den Tabellenführer aus Astheim zeigte die 3. Mannschaft als Tabellenletzter dennoch eine gute und couragierte Leistung. Die Dritte spielte in der Aufstellung mit Frank Michaelis, Daniel Natea, Alexander Mergen, Klara Klein, Wiktor Giedz und Petra Kunkel. Die beiden Punkte für die SKG erspielten das Doppel Petra Kunkel/Klara Klein mit einem 11:8, 5:11, 12:10 und 14:12 gegen Bender/Henne und im Einzel konnte sich Daniel Natea gegen Schildge mit 7:11, 11:8, 11:4, 12:14 und 11:4 durchsetzen. Wiktor Giedz, der erst vor wenigen Wochen bei der SKG zu spielen begonnen hatte, konnte im Einzel gegen Bender zunächst mit 11:8 und 12:10 in Führung gehen, verlor am Ende jedoch noch mit 8:11, 9:11 und 7:11.


Bericht vom 2.10.2018

1.Herren der SKG Walldorf Tischtennis noch ungeschlagen nach 3 Spieltagen

1.Kreisklasse Gr. Nord / 25.09.18: TTC Kelsterbach 1 - SKG Walldorf 1 - 3:9

Weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmt die 1. Herrenmannschaft und konnte auch von den Sportfreunden des TTC Kelsterbach beide Punkte entführen. Das klare Endergebnis sagt allerdings nichts über den tatsächlichen knappen Spielverlauf aus. Statt 9:3 hätte es auch gut und gerne 6:6 zwischenzeitlich stehen können, denn Klaus Eigler konnte sich nach Abwehr von 2 Matchbällen am Ende gegen Poulard mit 12:10 im 5. Satz durchsetzen und auch Andreas Birmili schaffte ein äußerst knappes 12:10 i.E. gegen von Morstein. Dagegen verlor Harald Farnik ebenso knapp gegen Beichert mit 9:11 i.E. Weitere Spielgewinne für die SKG gingen auf das Konto der Doppel Birmili/Farnik und Keim/Eigler, während Volz/Heimbürger mit 1:3 Sätzen verloren. In den Einzeln punkteten für Walldorf Andreas Birmili und Jons Keim (je 2), sowie Klaus Eigler, Carsten Volz und Olaf Heimbürger.

2. Kreisklasse Gr. Nord / 27.09.2018: SKG Walldorf II – TV Nauheim III - 5:9

Trotz einer guten Leistung des gesamten Teams reichte es am Ende nicht zu einem Punktgewinn gegen die starken Gäste vom TV Nauheim III. Alle 3 Eingangsdoppel gingen an die Gäste, wobei die Niederlagen von Zhang/Daniel Natea mit 9:11 i.E. äußerst knapp ausgefallen ist und auch Mücke/Birmili, sowie Fischer/Gudrun Köhler verloren erst nach knappen Satzverläufen. Ein Marathonmatch lieferte sich Cheng Zhang gegen Weber, das er leider mit 12:10, 8:11, 9:11, 11:9 und 8:11 verlor. Carsten Mücke verlor gegen May mit 3:1 Sätzen. Auch Wolfgang Fischer musste gegen Zopf über Sätze gehen, konnte sich aber mit 11:8 durchsetzen zum 1:5 Zwischenstand. Peter Schnabel verlor gegen Beuscher den 1. Satz sehr knapp mit 11:13, war aber in den Folgesätzen mit 7:11 und 5:11 unterlegen. Besser machte es Gudrun Köhler im Spiel gegen Czernek und konnte sich mit 12:12 im 5. Satz durchsetzen. Auch am Nebentisch hatte Daniel Natea gegen Konrad schwer zu kämpfen, aber schaffte auch einen 11:3 Sieg im 5. Satz. Dem ließ Cheng Zhang einen 3:1 Sieg gegen May folgen. Es war die beste Phase im Spiel der SKG Akteure zum 4:6 Zwischenstand. Die nächsten 3 Partien brachten eine Vorentscheidung. Denn zunächst verlor Carsten Mücke nach großem Kampf gegen Weber mit 13:11, 12:14, 11:9, 4:11 und 8:11. Genauso spannend verlief das Spiel von Wolfgang Fischer gegen Beuscher, das er aber leider knapp mit 12:10, 12:10, 8:11, 6:11 und 7:11 verlor. Das bessere Ende hatte dann im nächsten Spiel Peter Schnabel gegen Zopf auf seiner Seite und gewann mit 11:7, 11:8, 3:11, 8:11 und 11:8. Im Anschluss verlor Gudrun Köhler gegen Konrad mit 8:11, 7:11 und 8:11 zum 5:9 Endstand.

2. Kreisklasse Gr. Nord / 28.09.2018: TSV Raunheim III - SKG Walldorf III - 9:4

Die 3. Mannschaft musste zwar beim TSV Raunheim III eine 9:4 Niederlage einstecken, zeigte aber auch durchweg gute Leistungen, was sich an einem Verhältnis der gespielten Punkte von lediglich 469 zu 449 zu Gunsten der Raunheimer wiederspiegelt. Punktgewinne für die SKG erzielten das Doppel Daniel Natea/Kiss mit einem 11:7 im 5. Satz gegen Becker/Ruppert, sowie in den Einzeln Daniel Natea, Gabor Kiss und Alexander Mergen.


Adrario/Brei verloren deren Doppel gegen Laux/Laux mit 11:5 i.E. und auch Michaelis/Mergen konnten gegen Schulz/Dr. Becker trotz 1:3 Niederlage gut mithalten. Mit Pech verlor Markus Adrario gegen Becker mit 9:11, 11:8, 10:12 und 9:11. Auch Daniel Natea lieferte sich gegen Schulz ein spannendes Match. Nachdem er die ersten beiden Sätze mit 10:12 und 7:11 verlor, konnte er die nächsten beiden Sätze mit 11:5 und 11:6 für sich entscheiden und einen 5. Satz erzwingen. Diesen verlor er allerdings mit 6:11. Auch das Spiel von Jürgen Brei gegen Ruppert verlief knapp, ging aber mit 12:14, 6:11 und 9:11 verloren.


Bericht vom 26.09.2018

1.Herrenmannschaft der SKG Tischtennis startet mit 2 Siegen in die Saison

1.Kreisklasse Gr. Nord / 14.09.18: SKG Bauschheim 3 – SKG Walldorf 1 - 2:9

Einen erfolgreichen Saisonbeginn durfte die 1. Mannschaft der SKG Walldorf im Spiel bei der SKG Bauschheim 3 feiern. Obwohl Walldorfs Nr. 1 Andreas Birmili nicht zur Verfügung stand – für ihn kam Daniel Natea zum Einsatz – schaffte die Mannschaft einen tollen 9:2 Erfolg. Trotz des klaren Ausgangs waren doch einige Spiele dabei, die auch die Gastgeber durchaus für sich hätten entscheiden können. In den Auftaktdoppeln scheiterten Keim/Heimbürger knapp gegen Meier/Adam mit 11:9, 9:11, 5:11 und 9:11. Besser lief es für Farnik/Volz, die sich gegen Kowallik/Song mit 3:0 Sätzen durchsetzen konnten. Auch Natea/Eigler schafften nach verlorenem 1. Satz mit 6:11 noch die Wende und siegten noch mit 11:8, 11:9 und 12:10. In den Einzeln begann Jons Keim gegen Meier und hatte nur im 1. Satz Schwierigkeiten, den er aber knapp mit 13:11 für sich entscheiden konnte. Die nächsten beiden Sätze endeten 11:7 und 11:0. Am Nebentisch schien Harald Farnik gegen Adam nach gewonnen Sätzen 1 und 2 mit 11:8 und 11:3 auf einem guten Weg. Doch dann drehte sich das Spiel und Adam konnte die nächsten 3 Sätze knapp mit 11:9, 11:9 und 11:7 für sich entscheiden. Es stand nun 3:2 für die SKG. Carsten Volz gewann gegen Kowallik mit 13:11, 11:8 und 11:8. Klaus Eigler hatte gegen Lolies zunächst alles im Griff und legte eine 2:0 Satzführung vor (11:6 und 11:8), doch dann stellte der Gegner sein Spiel um und gewann die Sätze 3 und 4 mit 11:2 und 11:9. Im 5. Satz konnte sich Eigler dann aber doch mit 11:7 durchsetzen zum 5:2. Sehr schön das auch Daniel Natea als Ersatzspieler sein Einzel gegen Baljinnyambaa mit 11:8, 11:9, 7:11 und 11:9 gewinnen konnte. Auch Olaf Heimbürger steuerte mit einem 3:0 Erfolg gegen Song einen Punkt bei und erhöhte die Führung auf 7:2. Nun wurde es nochmals spannend. Denn Harald Farnik musste gegen Meier alle Register ziehen, um sich mit 7:11, 12:10, 9:11, 11:7 und 11:7 am Ende durchzusetzen. Gleiches galt für Jons Keim gegen Adam. Zwar Konnte Keim den 1. Satz noch deutlich mit 11:2 gewinnen, doch dann stellt sich sein Gegner immer besser auf sein Spiel ein und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Der 2. Satz ging mit 11:8 an Adam. Die Sätze 3 und 4 konnte sich dann Jons Keim mit jeweils 11:9 sichern zum Endergebnis von 9:2.

1.Kreisklasse Gr. Nord / 21.09.2018: SKG Walldorf I – TTC Mörfelden II - 9:2

Auch gegen den TTC Mörfelden konnte die Erste einen doppelten Punktgewinn erzielen, wobei das klare Ergebnis über den Spielverlauf etwas hinweg täuscht, denn einige knappe Spiele hätten auch für den TTC ausgehen können. Nach den Doppeln konnte die SKG eine 2:1 Führung vorlegen. Farnik/Volz gewannen sicher mit 3:0 gegen Göbel/Kund. Deutlich schwerer taten sich Birmili/Eigler gegen das Spitzendoppel des TTC mit Strahl/Kletsch. Nach gewonnenem 1. Satz mit 11:7 gingen die beiden nächste Sätze an den TTC mit 9:11 und 10:12. Dann allerdings drehte sich das Spiel zu Gunsten von Birmili Eigler, und die Sätze 4 und 5 wurden jeweils mit 11:6 und 11:6 gewonnen. Heimbürger/Zhang allerdings verloren gegen Meffert/Hartlaub mit 11:7, 2:11, 7:11 und 7:11. Andreas Birmili gewann gegen Kletsch mit 3:0 Sätzen. Auch Harald Farnik konnte sich gegen Strahl mit 3:1 Sätzen durchsetzen. Enger wurde es dann schon im Spiel zwischen Klaus Eigler gegen Meffert, das Eigler mit 11:9 11:4 und 18:16 gewinnen konnte. Noch spannender endete das Spiel zwischen Carsten Volz gegen Katja Göbel, welches Volz mit 11:9, 6:11, 9:11, 12:10 und 15:13 zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Olaf Heimbürger gewann sicher gegen Kunz mit 3:0. Allerdings verlor Cheng Zhang gegen Hartlaub nach knappen Satzverläufen etwas unglücklich mit 11:7, 4:11, 10:12 und 9:11. Nun war wieder das 1. Paarkreuz an der Reihe. Hier konnte sich Birmili gegen Strahl mit 3:1 Sätzen durchsetzen und der Sieg von Farnik gegen Kletsch mit 3:0 beendete das Spiel mit einem 9:2 Erfolg für die SKG.

2. Kreisklasse Gr. Nord / 20.09.2018: SKG Walldorf III – SKG Walldorf II - 1:9

Am 2. Spieltag stand der interne Vergleich zwischen der zweiten und dritten Mannschaft der SKG Walldorf auf dem Spielplan. Das Spiel endete zwar mit einem deutlichen 9:1 für die 2. Vertretung, aber 4 Einzelspiele wurden erst im 5. Satz entschieden, was zeigt, dass es die Spieler der 3. Mannschaft ihren Kameraden aus der 2. Mannschaft keineswegs einfach machten.


Daniel Natea/Gabor Kiss gewannen gegen Carsten Mücke/Peter Schnabel mit 12:10, 11:9, 9:11 und 11:6. Frank Michaelis/Jürgen Brei verloren gegen Cheng Zhang/Gerd Meier mit 9:11, 5:11 und 6:11. Im 3. Doppel verloren Alexander Mergen/Petra Kunkel gegen Wolfgang Fischer/Anton Birmili mit 9:11, 5:11 und 10:12. Daniel Natea und Carsten Mücke lieferten sich ein enges Match, das Carsten mit 11:9, 11:9, 3:11, 6:11 und 11:4 gewinnen konnte. Cheng Zhang konnte sich sicher mit 11:7, 11:6 und 11:6 gegen Gabor Kiss durchsetzen. Erst nach 5 Sätzen gab sich Frank Michaelis gegen Wolfgang Fischer geschlagen. Gerd Meier gewann mit 3:0 Sätzen gegen Alexander Mergen. Auch Peter Schnabel hatte reichlich Mühe, sich gegen Jürgen Brei durchzusetzen. Dies gelang erst nach 5 Sätzen mit einem knappen 11:9 i.E. Petra Kunkel verlor gegen Anton Birmili mit 0:3 Sätzen. Daniel Natea konnte Cheng Zhang ebenfalls extrem fordern. Beide kennen sich bestens aus den gemeinsamen Trainingsstunden. Daniel verlor zwar die ersten beiden Sätze mit 6:11 und 5:11. Dann jedoch konnte er mit 12:10 und 11:4 eine Entscheidung im 5. Satz erreichen, den dann allerdings Cheng Zhang mit 11:4 gewann. So endete das Spiel mit einem 9:1 Erfolg für SKG Walldorf II.


Bericht vom 14.09.2018

SKG Tischtennisteams starten mit Niederlagen in die neue Saison

2. Kreisklasse Gr. Nord: TTC Kelsterbach 2 – SKG Walldorf 3 - 9:1

Am 1.Spieltag der neuen Saison war die SKG Walldorf 3 zu Gast beim TTC Kelsterbach 2. Für Walldorf standen an den Platten Daniel Natea, Markus Adrario, Frank Michaelis, Klara Klein, Alexander Mergen und Jürgen Brei. Nach den Doppeln führte Kelsterbach mit 2:1. Hier konnten sich auf Walldorfer Seite nur Natea/Adrario mit 11:3 im 5. Satz gegen Sohoulian/Pereira Witte durchsetzen. Michaelis/Klein verloren gegen Riemke/Sehring mit 8:11, 1:11 und 9:11. Die Paarung Mergen/Brei verlor gegen Brissier/Gimpel mit 6:11, 7:11 und 10:12.
Im 1. Paarkreuz gingen beide Einzel über die vollen 5 Sätze, jeweils mit dem besseren Ende für die Spieler des TTC. Adrario verlor gegen Sohoulian mit 5:11 i.E. und Natea konnte zwar einen 0:2 Satzrückstand aufholen, verlor dann jedoch ebenfalls mit 6:11 i.E.
Klara Klein konnte nur im 1. Satz gegen Riemke dagegenhalten, den sie knapp mit 13:15 verlor. Die weiteren Sätze endeten 11:3 und 11:7 für Riemke. Frank Michaelis verlor gegen Riemke mit 6:11, 6:11 und 8:11. Knapper ging es beim Spiel zwischen Jürgen Brei gegen Gimpel zu, das Brei mit 8:11, 10:12 und 7:11 verlor. Noch knapper wurde es im Spiel zwischen Alexander Mergen gegen Pereira Witte das mit 11:9, 9:11, 11:8 und 11:9 für Pereira Witte endete zum 8:1 für Kelsterbach. Daniel Natea lieferte auch in seinem 2. Einzel ein äußerst spannendes Match gegen Sohoulian, das er aber am Ende mit 7:11, 11:8, 11:9, 7:11 und 9:11 verlor zum Endstand von 9:1 für den TTC.

2. Kreisklasse: SKG Walldorf 2 – TSV Raunheim 3 - 7:9

Auch die 2. Mannschaft musste zum Auftakt eine Niederlage quittieren, die allerdings äußerst knapp ausfiel. Die SKG spielte in der Aufstellung Cheng Zhan, Carsten Mücke, Gerd Meier, Wolfgang Fischer, Anton Birmili und Gudrun Köhler. Nach den Doppeln stand es 2:1 für die SKG. Hier konnten sich Fischer/Birmili und Mcke/Köhler durchsetzen, während Zhang/Meier knapp gegen Kalapsis/Müller mit 5:11, 9:11 und 15:17 verloren. Im Anschluss erhöhte Zhang gegen Müller mit einem 3:0 Sieg auf 3:1. Mit Pech verlor Carsten Mücke gegen Kalapsis mit 10:12, 10:12 und 10:12. Weitere Niederlagen von Meier und Fischer brachten Raunheim mit 4:3 in Führung. Anton Birmili und Gudrun Köhler gewannen ihre Spiele und so führte die SKG mit 5:4. Cheng Zhang verlor gegen Kalapsis mit 13:11, 7:11, 8:11 und 9:11. Auch Carsten Mücke verlor sein Spiel gegen Müller mit 0:3 Sätzen. Gerd Meier lieferte sich ein spannendes Match gegen Jochen Laux, das er aber leider mit 9:11, 12:10, 11:9, 6:11 und 10:12 verlor. Ebenso knapp verlief das Spiel zwischen Wolfgang Fischer gegen Günther Laux, das Fischer mit 9:11, 9:11, 12:10 und 8:11 verlor. Somit stand es 8:5 für den TSV Raunheim. Zwar schafften Anton Birmili und Gudrun Köhler mit Siegen noch den Anschluss zum 7:8, doch das Doppel Fischer/Birmili scheiterte mit 4:11, 6:11 und 6:11 an Kalapsis/Müller. Somit endete das Spiel 9:7 für den TSV Raunheim.


Bericht vom 08.05.2018

SKG II verpasst Aufstieg durch ein Missgeschick

Die 2. Mannschaft der SKG Walldorf verpasste am 05.05.2018 denkbar unglücklich den Aufstieg von der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse. Als Dritter in der Endtabelle in der 2. Kreisklasse hatte sich das Team für diese Aufstiegsrelegation qualifiziert. Im Modus „jeder gegen jeden“ wurde gegen die Teams von SF Bischofsheim III, BG Groß-Gerau IV und der SKG Erfelden gespielt. Die besten beiden Teams durften sich über den Aufstieg in die 1. Kreisklasse freuen.
Die SKG begann zunächst gegen BG Groß-Gerau und konnte das Spiel mit 9:4 gewinnen. Die Spielgewinne erzielten die Doppel Birmili/Fischer und Volz/Adrario bei einer knappen Niederlage von Zhang/David Natea. In den Einzeln steuerten Carsten Volz, Cheng Zhang und Wolfgang Fischer je 2 Einzelsiege bei und Markus Adrario einen Spielgewinn.
Gegen den späteren Sieger der Relegation, SF Bischofsheim, verlor das Team nach spannendem Verlauf mit 5:9. Ausschlaggebend für das spätere Ergebnis war der schlechte Start in den Doppeln. Alle 3 Eingangsdoppel gingen an Bischofsheim. Walldorf trat in diesem Spiel in geänderter Aufstellung an mit Carsten Volz, Yalcin Keskin, Cheng Zhang, Wolfgang Fischer, Gudrun Köhler und Daniel Natea. In den Einzeln verbuchten die Spielgewinne Cheng Zhang (2), sowie jeweils ein Spielgewinn durch Carsten Volz, Yalcin Keskin und Daniel Natea.
Somit kam es im Spiel gegen die bis dato ebenfalls mit einem Sieg und einer Niederlage gestartete Mannschaft der SKG Erfelden zur Entscheidung um den 2. Platz, der zum Aufstieg gereicht hätte. Das Spiel gewann die SKG Walldorf zwar mit 9:4, aber durch ein Missgeschick bei der Aufstellung der Doppel, was einer Regelwidrigkeit entsprach, wurde das Spiel am Ende mit 9:0 für die SKG Erfelden gewertet. Dadurch verpasste das Team der SKG Walldorf äußerst unglücklich den doch eigentlich sportlich erzielten Aufstieg. Das ist natürlich sehr schade. Nun gilt es, in der neuen Saison erneut gemeinsam anzugreifen und dieses Missgeschick wieder auszubügeln.


Bericht vom 30.04.2018

Knappe Niederlagen zum Saisonabschluß

1.Kreisklasse: SVA Königstädten VI - SKG Walldorf I - 9:6

Im letzten Saisonspiel trat die 1. Mannschaft der SKG Walldorf beim punktgleichen Gastgeber in Königstädten an. Aufgrund der schlechten Doppelausbeute – alle 3 Doppel gingen zu Spielbeginn an Königstädten – stand am Ende eine knappe 6:9 Niederlage. Für die Walldorfer Spielgewinne sorgten in den Einzeln Andreas Birmili, Harald Farnik und Klaus Eigler mit je 2 Einzelsiegen. Weitere Einzelsiege verpassten Jons Keim gegen Jan Masur (11:9, 4:11 10:12 und 9:11), sowie Carsten Mücke, der gegen Sven Jacobi bereits mit 2:0 Sätzen vorne lag, aber am Ende doch noch sein Spiel verlor (11:9, 11:8, 7:11, 7:11 und 6:11).
Dadurch belegt die SKG Walldorf in der Endtabelle Platz 4.
Mit Andreas Birmili stellt die SKG Walldorf den erfolgreichsten Spieler der gesamten Saison in der 1. Kreisklasse mit einer Spielbilanz von 23:5 Siegen.

2. Kreisklasse: SKG Walldorf II – TTC Mörfelden III - 7:9

Im Derby gegen den TTC Mörfelden lieferten sich beide Teams über fast 3 Stunden Spielzeit einen interessanten Vergleich, den am Ende die Gäste aus Mörfelden mit 9:7 für sich entscheiden konnten. Walldorf konnte sich nach den Doppeln zunächst eine 2:1 Führung erspielen durch Siege von Volz/Schnabel gegen N. Kletsch/Hartlaub und Zhang/Daniel Natea gegen Pohl/Kunz bei einer Niederlage von Birmili/Fischer gegen D. Kletsch/Strahl. Danach konnte sich der TTC jedoch durch 4 Spielgewinne in Folge zunächst mit 5:2 absetzen. Carsten Volz verlor unglücklich gegen Nicky Kletsch mit 9:11, 14:16 und 3:11, Cheng Zhang verlor gegen Denis Kletsch mit 5:11, 5:11 und 12:14. Anton Birmili verlor gegen Hartlaub mit 11:13, 1:11 und 6:11 und Wolfgang Fischer verlor gegen Strahl sehr knapp mit 11:9, 6:11, 11:13 und 10:12. Siege von Peter Schnabel gegen Kunz (11:3, 11:6 und 14:12), Daniel Natea gegen Pohl (11:9 i.E.) und Carsten Volz gegen Denis Kletsch (11:9, 1f2:10, 12:14 und 11:7) sorgten für den 5:5 Ausgleich. Nun jedoch konnte der TTC die nächsten 3 Spiele gewinnen und auf 8:5 davon ziehen. Cheng Zhang verlor gegen Nicky Kletsch mit 6:11, 11:9, 4:11 und 9:11. Anton Birmili verlor gegen Strahl mit 7:11, 6:11, 11:9 und 4:11 und Wolfgang Fischer mit 0:3 Sätzen gegen Hartlaub. Zwar konnten Peter Schnabel gegen Pohl (3:0 Sätze) und Daniel Natea gegen Kuns (3:0 Sätze) nochmals auf 7:8 verkürzen, doch verlor das Doppel Volz/Schnabel gegen D. Kletsch/Strahl mit 4:11, 9:11 und 7:11 zum 7:9 Endstand. Trotz der Niederlage belegt die SKG Walldorf einen hervorragenden Platz 3 in der Endtabelle.
Es sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass Carsten Volz mit einer Einzelbilanz von 16:6 Siegen über die gesamte Saison die sechstbeste Einzelbilanz in der 2. Kreisklasse gespielt hat.


Bericht vom 15.04.2018

Hessenmeister kommt von der SKG

Gute Neuigkeiten von den HEM 2018. Der Hessenmeister 2018 in der Spielklasse E kommt aus Mörfelden-Walldorf.
1. Platz im Einzel
1. Platz im Doppel
Herzlichen Glückwunsch an unseren Spieler Cheng Zhang, der damit auch automatisch für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert ist.


Bericht vom 12.03.2018

Tischtennisteams der SKG Walldorf mit positiver Punktausbeute

1.Kreisklasse, 11.03.2018: TTC Ginsheim IV - SKG Walldorf I - 0:9

Am Sonntagmorgen waren die Spieler der SKG Walldorf dennoch hellwach und entführten einen 9:0 Erfolg aus Ginsheim. Die Spielgewinne schafften die Doppel Farnik/Eigler, Birmili/Heimbürger und Keim/Zhang, wobei Birmili/Heimbürger sich erst im 5. Satz dann aber deutlich mit 11:3 durchsetzen konnten. Spannend verliefen noch die Einzel von Cheng Zhang gegen Kurka. Nach verlorenen 1. Satz konnte sich Cheng noch mit 17:15, 11:7 und 11:8 durchsetzen. Olaf Heimbürger lieferte sich auch ein enges Match gegen Richard Stolper, das er mit 11:9, 11:9 und 11:8 für sich entscheiden konnte. Weitere Einzelsiege von Andreas Birmili, Jons Keim, Harald Farnik und Klaus Eigler komplettierten den glatten Sieg.

2. Kreisklasse, Spieltag 01.03.2018: SKG Walldorf II – VfH Astheim II - 9:4

Gegen das gleiche Team hat sich in den Vorjahren schon die Erste der SKG gemessen. Umso schöner, dass die Zweite einen 9:4 Erfolg feiern konnte. Es ging gut los mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln durch Siege von Volz/Schnabel und Birmili/Fischer bei einer Niederlage von Zhang/Daniel Natea.
Astheim konnte in der Folge nach Niederlagen von Volz und Zhang sogar mit 3:2 in Führung gehen. Dann jedoch wendete sich das Blatt. Anton Birmili und Peter Schnabel konnten sich sicher durchsetzen, während es Wolfgang Fischer sehr spannend machte und mit 11:8 i.E. gegen Büttner gewann zur 5:3 Führung. Daniel Natea verlor danach hauchdünn gegen Stergiou mit 9:11, 3:11, 11:9 und 9:11. Es sollte der letzte Spielgewinn der Gäste an diesem Abend bleiben. Zunächst konnte sich Carsten Volz knapp nach 5 Sätzen mit 11:6 gegen Lösch behaupten. Danach setzte sich Cheng Zhang nach verlorenen 1. Satz noch mit 5:11, 11:5, 11:4 und 12:10 durch. Auch Anton Birmili musste über 5 Sätze gehen und gewann hauchdünn mit 11:9 i.E. Wolfgang Fischer beendete die Partie mit einem 3:0 Erfolg zum 9:4 Endstand.

2. Kreisklasse, Spieltag 08.03.2018: SKG Walldorf II – SSV Raunheim - 7:9

Im Vergleich des Tabellendritten SKG Walldorf gegen den Tabellenvierten vom SSV Raunheim musste die SKG eine knappe Niederlage quittieren. Da half es auch nicht, dass die Raunheimer nur zu fünft antreten konnten und dadurch bereits 3 Spiele kampflos an die SKG fielen. Ein Unentschieden wäre wohl ein gerechtes Ergebnis gewesen, was jedoch knapp verpasst wurde. Pech hatte Carsten Volz/David Natea im Doppel, das sie mit 11:9 i.E. verloren. Zhang/Daniel Natea verloren dagegen mit 0:3 Sätzen. Eifrigster Punktersammler auf Seiten der SKG war Carsten Volz, der beide Einzel gewinnen konnte. Außerdem steuerten noch Anton Birmili und Cheng Zhang 2 Einzelsiege hinzu. David Natea verlor knapp gegen Levchenko mit 9:11, 8:11 und 8:11. Nicht das Glück auf seiner Seite hatte auch Wolfgang Fischer, der beide Einzel nach knappen Spielverläufen abgeben musste. So ging es bei 7:8 aus Walldorfer Sicht in das Abschlußdoppel, das leider durch Volz/David Natea mit 6:11, 7:11, 11:8 und 7:11 an die Gäste ging.

3. Kreisklasse, Spieltag 08.03.2018: SV Al. Königstädten VIII – SKG Walldorf III - 2:8

Einen schönen Erfolg konnte die Dritte in Königstädten erzielen. Die Doppel verliefen ausgeglichen. Während sich Markus Adrario/Gudrun Köhler mit einem 3:0 Erfolg durchsetzen konnten, verloren Frank Michaelis/Alexander Mergen mit dem gleichen Satzergebnis. In den Einzeln trugen Gudrun Köhler, Frank Michaelis und Alexander Mergen je 2 Einzelsiege bei und Markus Adrario 1 Einzelsieg.

3. Kreisklasse, Spieltag 06.03.2018: SKG Walldorf IV – TSV Trebur III - 5:5

Die Vierte hat in der Liga die meisten Unentschieden erzielt und so verwundert es auch nicht, dass auch dieses Spiel eine Punkteteilung brachte. Für Walldorf spielten Daniel und David Natea und Alexander Mergen. Das Auftakteinzel verloren Daniel Natea/Alexander Mergen mit 0:3 Sätzen. Zum Unentschieden konten in den Einzel David Natea und Daniel Natea je 2 Siege beisteuern und Alexander Mergen 1 Sieg.


Bericht vom 20.02.2018

SKG Walldorf II mit Sieg und Niederlage weiterhin auf dem 3. Tabellenplatz

2.Kreisklasse: SKG Walldorf II – TTC Kelsterbach II - 9:5

In einem spannenden Match gegen die befreundete Mannschaft vom TTC Kelsterbach II trugen Cheng Zhang mit seinen beiden Einzelerfolgen gegen Sehring und Riemke, Wolfgang Fischer mit ebenfalls 2 Siegen gegen Sohoulian und Scheel, sowie Peter Schnabel der ebenfalls im Einzel gegen Krist und Rotthoff erfolgreich blieb, wesentlich zum Gesamterfolg der SKG bei. Weitere Punktgewinne erzielten das Doppel Schnabel/Birmili gegen Rotthoff/Krist, sowie in den Einzeln Carsten Volz gegen Riemke mit einem knappen 11:7 i.E. und Frank Michaelis gegen Rotthoff bei. Anton Birmili ging in beiden Einzel über 5 Sätze, die er jedoch beide knapp verlor.

2. Kreisklasse, Spieltag 19.02.2018, TSV Trebur II – SKG Walldorf II 9:7

Zu Beginn des Spiels konnten die Gastgeber zunächst auf 5:1 davon ziehen. Dabei gab es jedoch einige enge Matches, die bei etwas mehr Glück auch für die SKG Spieler hätten ausgehen können. In den Doppeln konnte sich nur Zhang/Daniel Natea mit 11:9, 12:14, 11:3 und 11:9 durchsetzen, während Volz/Schnabel mit 11:13, 9:11 und 11:13 verloren. Birmili/Fischer verloren mit 4:11, 11:7, 9:11 und 8:11. Während Zhang sein erstes Einzel mit 0:3 Sätzen verlor, schaffte es Carsten Volz in den 5. Satz, den er jedoch mit 13:15 verlor. Auch Fischer hatte zunächst nicht das notwendige Glück auf seiner Seite und verlor mit 10:12, 13:15 und 5:11. Anton Birmili machte es besser und gewann nach knappem Spielverlauf mit 11:6, 14:12 und 12:10. Pech hatte dann Daniel Natea, der mit 9:11, 9:11 und 5:11 verlor. Peter Schnabel brachte mit einem 4-Satz Sieg sein Team auf 3:6 heran, doch postwendend verlor Carsten Volz auch sein 2. Einzel an diesem Tag erneut knapp im 5. Satz. Während Zheng Zang sein 2. Einzel mit 3:1 Sätzen gewinnen konnte, verlor Anton Birmili mit 0:3 Sätzen zum 4:8 aus Walldorfer Sicht. Das Spiel schien entschieden, doch 5-Satz Erfolge von Wolfgang Fischer und Peter Schnabel, sowie ein 4-Satz Erfolg von Daniel Natea brachten die SKG noch einmal auf 7:8 heran. Leider konnte sich das Team für die späte Aufholjagt nicht mit einem Punktgewinn belohnen, denn das Doppel von Volz/Schnabel ging knapp mit 8:11, 11:9, 10:12 und 8:11 an die Gastgeber. Trotz der Niederlage belegt die 2. Mannschaft der SKG Walldorf weiterhin den 3. Tabellenplatz.

3. Kreisklasse, Spieltag 15.02.2018, SKG Walldorf IV – SG Etr. Rüsselsheim IV 5:5

Gegen die favorisierten Gäste trat die SKG mit Daniel Natea, Alexander Mergen, Alexander Fuchs und David Natea an. Zum Auftakt verlor das Doppel Fuchs/David Natea knapp mit 11:13, 11:13 und 7:11. Eifrigster Punktesammler an diesem Abend war Daniel Natea, der alle 3 Einzel gewinnen konnte. Auch sein Bruder David Natea steuerte 2 Spielgewinne bei, die jeweils erst nach 5 Sätzen zu Stande kamen. Speziell bei Alexander Mergen und David und Daniel Natea macht sich deren Trainingsfleiß immer mehr positiv in den Wettkampspielen bemerkbar.


Bericht vom 06.02.2018

SKGs 4. Tischtennis-Mannschaft holt Punktgewinn in Königstädten, Niederlagen für restliche Teams

1. Kreisklasse: TTC Ginsheim III - SKG Walldorf I - 9:3

Bei dem zuvor punktgleichen Team vom TTC Ginsheim musste die SKG Walldorf mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Allerdings hätte das Ergebnis durchaus knapper ausfallen können. Alle 3 Doppel gingen an die Ginsheimer, wobei Keim/Farnik mit 11:13 i.E. verlor und Eigler/Heimbürger ebenfalls knapp das Nachsehen hatten mit 10:12, 10:12, 11:6 und 9:11. Birmili/Zhang verloren mit 7:11, 9:11 und 7:11. In den Einzeln ging Jons Keim gegen Frey ebenfalls über 5 Sätze, verlor den 5. Satz jedoch mit 7:11. Den ersten Spielgewinn steuerte Andreas Birmili mit einem 4-Satz Erfolg gegen Schmidt bei. Eigler verlor im Anschluss mit 9:11,11:9 3:11 und 14:16 gegen T. Przybilla. Am Nebentisch kämpfte sich Harald Farnik in den 5. Satz, den er leider mit 11:13 verlor. Cheng Zhang verlor gegen P. Przybilla mit 2:11, 3:11 und 8:11 und kam erst im 3. Satz besser mit dem Spiel seines Gegners zurecht. Auch das Spiel von Olaf Heimbürger gegen Schmenger ging über 5 Sätze, doch erneut mit dem besseren Ende für Ginsheim. Im 1. Paarkreuz konnten Andreas Birmili und Jons Keim nach spannenden Spielverläufen auf 3:8 aus Walldorfer Sicht verkürzen. Doch die anschließende Niederlage von Harald Farnik gegen T. Przybilla mit 5:11, 6:11 und 10:12 besiegelte den 3:9 Endstand. Damit ist Ginsheim punktemäßig an der SKG vorbeigezogen.

2. Kreisklasse, Spieltag 01.02.2018, SKG Walldorf II – RW Walldorf III 3:9

Auch der 2. Vergleich der beiden Teams ging deutlich an die Rot-Weissen, die sich auch in den knappen Spielen überwiegend durchsetzen konnten. Volz/Zhang verlor gegen Hradsky/Eufinger mit 2:11, 8:11 und 8:11. Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich Birmili/Fischer gegen Wolff/Hartmann, was jedoch mit 10:12, 12:14 und 9:11 verloren ging. Auch das Doppel Adrario/Michaelis gegen Jan und Florian Krüger verlief recht ausgeglichen, wurde aber auch von der Rot-Weiss Paarung mit 11:6, 8:11, 11:2 und 11:9 gewonnen zur 3:0 Führung nach den Doppeln.
Carsten Volz verkürzte für die SKG mit einem 3:1 Sieg gegen Hradsky. Cheng Zhang führte zwischenzeitlich gegen Wolff mit 11:9, 6:11 und 11:7, verlor jedoch die folgenden Sätze noch mit 10:12 und 3:11. Anton Birmili konnte sich gegen Hartmann mit 11:5, 11:9 und 11:8 durchsetzen zum 2:4. Wolfgang Fischer verlor gegen Eufinger mit 3:0 Sätzen. Auch die anschließenden Einzel zwischen Adrario gegen Florian Krüger, Frank Michaelis gegen Jan Krüger und Carsten Volz gegen Wolff gingen jeweils mit 3:0 Erfolgen an die Rot-Weissen, welche dadurch die Führung auf 8:2 ausbauen konnten. Cheng Zhang konnte gegen Hradsky mit 6:11, 11:6, 11:9, 8:11 und 12:10 auf 8:3 verkürzen, bevor Anton Birmili gegen Eufinger mit 0:3 Sätzen unterlag zum 9:3 Endstand für den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer von Rot-Weiss Walldorf.

3. Kreisklasse, Spieltag 02.02.2018, SKG Walldorf III – DJK SG Etr. Rüsselsheim IV 2:8

3. Kreisklasse, Spieltag 05.02.2018, TSV Trebur III – SKG Walldorf III 6:4

Gleich zweimal innerhalb von 3 Tagen musste die 3. Mannschaft der SKG antreten.
Im Spiel gegen die DJK SG Etr. Rüsselsheim IV traten die Gäste zwar nur mit 3 Spielern an, konnten sich am Ende aber deutlich gegen die SKG durchsetzen. Die SKG spielte an diesem Abend mit Gudrun Köhler, Gabor Kiss, Klara Klein und Frank Michaelis. Im Auftaktdoppel unterlagen Köhler/Klein knapp mit 9:11, 11:13 und 5:11 gegen Voboril/Comanici. Beide Spielgewinne an diesem Abend konnte Gudrun Köhler erzielen.
Im Spiel bei der TSV Trebur III spielte die SKG in der Aufstellung mit Markus Adrario, Jürgen Brei, Frank Michaelis und Daniel Natea. Beide Doppel zu Beginn der Partie verliefen recht ausgeglichen, sahen jedoch den Gastgeber aus Trebur als Sieger beider Doppel. Für die SKG punkteten in den Einzeln Frank Michaelis (2), sowie Markus Adrario und Daniel Natea.

3. Kreisklasse, Spieltag 01.02.2018, SV Al. Königstädten VIII – SKG Walldorf IV 5:5

Gegen den direkten Tabellennachbarn konnte die 4. Mannschaft einen Punktgewinn erzielen. Walldorf spielte mit Daniel Natea, Alexander Mergen, Petra Kunkel und David Natea. Beide Doppel gingen über 5 Sätze. Während Daniel und David Natea mit 11:1 i.E. gewinnen konnten, verloren am Nebentisch Mergen/Kunkel mit 11:13 i.E. hauchdünn. Kurz vor Spielende führte die SKG nach Einzelsiegen von David Natea (2), sowie Alexander Mergen und Daniel Natea mit 5:4. Im letzten Einzel verlor dann leider Petra Kunkel nach einem 5-Satz Krimi gegen Keim mit 9:11, 8:11, 11:6, 11:9 und 9:11 zum letztendlich leistungsgerechten 5:5 Unentschieden bei 370:362 Bällen zu Gunsten von Königstädten, aber bei 20:21 Sätzen zu Gunsten der SKG Walldorf


Bericht vom 29.01.2018

Gelungener Rückrundenauftakt für TT-Teams der SKG Walldorf

1. Kreisklasse: SKG Walldorf I – SF Bischofsheim III - 9:0

Zum Rückrundenauftakt traten die Gäste mit 4 Ersatzspielern an, da man Spieler an die beiden höheren Mannschaften im Verein an diesem Spieltag abgeben musste. So entwickelte sich eine doch recht einseitige Partie mit einem klaren 9:0 Erfolg für die SKG Walldorf bei einem Satzverhältnis von 27:3. Am knappsten verlief das Doppel zwischen Keim/Zhang gegen Schaubach/Mohr bei dem zunächst die Walldorfer Paarung mit 11:5 und 11:8 gewinnen konnten. Dann jedoch gingen die Sätze 3 und 4 mit 4:11 und 3:11 verloren. Im Entscheidungssatz konnte sich dann aber Keim/Zhang hauchdünn mit 11:9 durchsetzen.
Die anderen beiden Doppel von Andr. Birmili/Farnik und Heimbürger/Eigler endeten jeweils mit 3:0 Sätzen.
In den Einzeln konnte jeder Spieler des SKG-Teams einen Sieg zum 9:0 Endstand beisteuern.

2. Kreisklasse: TTC Ginsheim V – SKG Walldorf II - 1:9

Auch für die 2. Mannschaft begann der Rückrundenauftakt erfolgreich. Allerdings hätte das Ergebnis wesentlich knapper ausfallen können. Von 5 Begegnungen über 5 Sätze konnten die Spieler der SKG 4 für ihr Team entscheiden. Nach den Doppeln konnte die SKG eine 3:0 Führung vorlegen. Es gewann Ant. Birmili/Fischer, Volz/Schnabel und Zhang/Daniel Natea.
Ein enges Match lieferte sich St. Dürr gegen Cheng Zhang, welches Zhang mit 11:9, 5:11.7:11, 13:11 und 5:11 nach großem Kampf verlor. Volz hatte nur im 1. Satz Probleme gegen Lange und gewann sein Spiel mit 11:9, 11:6 und 11:5 sicher. Wolfgang Fischer musste ebenfalls über 5 Sätze gehen und setzte sich am Ende mit 6:11, 9:11, 12:10, 11:6 und 11:8 gegen Molitor durch. Anton Birmili lieferte sich gegen Bernhard auch ein spannendes Match. Den 1. Satz gewann Birmili mit 11:8, verlor den 2. Satz mit 6:11. Den 3. Satz konnte er dann knapp mit 12:10 gewinnen und den anschließenden 4. Satz mit 11:7. Ein zähes Ringen um den Spielgewinn gab es auch im Spiel zwischen Schlösser und Daniel Natea, welches Natea mit 10:12, 11:9, 11:8, 16:18 und 12:10 für sich entscheiden konnte.
Auch das Spiel zwischen Kurka und Peter Schnabel ging über 5 Sätze. Auch hier hatte der Spieler der SKG das bessere Ende mit 11:4, 10:12, 11:5, 9:11 und 11:8 auf seiner Seite. Den 9. Zähler für die SKG holte Carsten Volz, der sich auch gegen Dürr mit 3:0 Sätzen durchsetzen konnte.

3. Kreisklasse: SKG Walldorf IV – SKG Walldorf III - 3:7

Über 2 Stunden dauerte der interne Vergleich und am Ende konnte sich die 3. Mannschaft, die aktuell auf dem 2. Tabellenplatz liegt, durchsetzen. Aber es gab viele interessante und umkämpfte Matches in diesem Spiel zu sehen. SKG Walldorf III spielte mit Markus Adrario, Gudrun Köhler, Gabor Kiss und Jürgen Brei. SKG Walldorf IV trat mit Daniel Natea, Alexander Mergen, Jörg Strnad und David Natea an.
Aus Sicht des Siegerteams verliefen die Spiele im Einzelnen wie folgt: Adrario/Kiss gewannen gegen Daniel Natea/Mergen mit 11:9, 11:7 und 12:10. Köhler, Brei gewannen gegen David Natea/Strnad mit 9:11, 8:11, 11:6, 11:8 und 11:8.
Markus Adrario verlor gegen Daniel Natea mit 8:11, 16:14, 10:12 und 3:11. Gudrun Köhler gewann gegen Alexander Mergen mit 7:11, 11:1, 12:10 und 11:3. Gabor Kiss gewann gegen Jörg Strnad mit 11:3, 11:8 und 11:3.
Jürgen Brei verlor gegen David Natea mit 10:12, 12:10, 8:11 und 8:11. Gudrun Köhler gewann auch gegen Daniel Natea mit 5:11, 11:6, 9:11, 17:15 und 11:8. Markus Adrario gewann gegen Alexander Mergen mit 11:8, 11:6, 9:11 und 11:6.
Jürgen Brei gewann gegen Jörg Strnad mit 2:11, 11:7, 11:8 und 13:11. Gabor Kiss verlor gegen David Natea mit 7:11, 11:3, 21:23, 11:0 und 4:11 zum 7:3 Endstand für SKG Walldorf III.


Bericht vom 11.12.2017

SKG Walldorf I belegt 3. Tabellenplatz nach der Vorrunde

1. Kreisklasse: SKG Walldorf I – SV Königstädten VI - 8:8

Vom Tabellenstand betrachtet, ging die SKG Walldorf durchaus als Favorit in diese Begegnung. Zu Beginn deutete auch einiges auf einen doppelten Punktgewinn hin, denn alle 3 Auftaktdoppel konnten durch Keim/Heimbürger, Birmili/Volz und Mücke/Keskin zu einer 3:0 Führung gewonnen werden. Dabei konnten sich Birmili/Volz erst im 5. Satz mit 11:7 durchsetzen und Mücke/Keskin gelang es sogar einen 0:2 Satzrücktand noch zu drehen und mit 11:6 im 5. Satz zu gewinnen.
Beide Eröffnungseinzel waren an Spannung nicht zu überbieten. Während Andreas Birmili gegen Tenenbaum mit 7:11, 11:9 11:13, 17:15 und 9:11 hauchdünn verlor, gelang Jons Keim am Nebentisch gegen Maxeiner ein 12:10, 10:12, 9:11, 11:9 und 11:9 Erfolg zum 4:1.
Auch das mittlere Paarkreuz teilte sich die Punkte. Olaf Heimbürger verlor mit 0:3 Sätzen. Carsten Mücke gewann sein Einzel mit 3:0 Sätzen zum 5:2. Die nächsten beiden Punkte gingen an die Gäste zum 4:5. Zunächst verlor Carsten Volz gegen Stannarius mit 0:3 Sätzen. Am anderen Tisch spielte Yalcin Keskin gegen Nicin und verlor nach 5 Sätzen mit 9:11, 11:7, 15:13, 4:11 und 4:11.
Im vorderen Paarkreuz konnte sich Birmili gegen Maxeiner mit 11:2 i.E. durchsetzen, während Keim gegen Tenenbaum mit 4:11, 9:11 und 8:11 verlor. Im mittleren Paarkreuz gelang es Carsten Mücke auch sein 2. Einzel zu gewinnen, während Olaf Heimbürger gegen Masur nach gewonnenem 1. Satz noch mit 11:4, 6:11, 6:11 und 4:11 verlor.
Carsten Volz gewann gegen Nicin mit 11:6, 14:12 und 11:9 zum 8:6 für die SKG. Nachdem Yalcin Keskin gegen Stannarius mit 6:11 im 5. Satz verlor, hing es nun am abschließenden Doppel, ob es einen doppelten Punkgewinn für die SKG geben könnte oder eine Punkteteilung.
Keim Heimbürger traten gegen Maxeiner/Nicin an und lieferten sich nach fast 4 Stunden Wettkampf viele sehenswerte Ballwechsel. Am Ende konnten sich die Gäste mit 9:11, 11:1, 11:9, 5:11 und 11:7 durchsetzen zum leistungsgerechten 8:8 Unentschieden bei 34:33 Sätzen für die SKG, aber 615:625 gespielten Bällen zu Gunsten der Gäste.
Damit belegt die 1. Mannschaft der SKG Walldorf nach der Vorrunde den 3. Tabellenplatz.


Bericht vom 04.12.2017

Vereinsderby zwischen 3. und 4. Mannschaft

2. Kreisklasse: SKG Walldorf II – SKG Bauschheim III - 2:9

Mit der SKG Bauschheim hatte man als Tabellendritter den Tabellenzweiten zu Gast. Das klare Endergebnis von 9:2 spiegelt allerdings nicht die vielfach knappen Spielverläufe wieder. So verlor das Doppel Fischer Farnik gegen Meier/Kowallik mit 5:11, 12:14 und 9:11 und auch Volz/Schnabel mussten sich gegen Adam/Lehmann mit 13:15, 12:14 und 6:11 geschlagen geben. Allerdings konnten Birmili/Köhler gegen Lolies/Stillger mir 11:7 im 5. Satz für den 1:2 Anschluss sorgen. Hochspannend verlief das Einzel zwischen Volz gegen Adam, das Volz im 5.Satz mit 9:11 verlor. Farnik stellte mit einem 3:0 Erfolg gegen Meier den Anschluß zum 2:3 her. Das sollte am Ende jedoch der letzte Spielgewinn gewesen sein. Fischer verlor gegen Lolies mit 11:7, 10:12, 6:11 und 11:13. Birmili verlor gegen Kowallik mit 11:7, 9:11, 12:10, 6:11 und 7:11. Schnabel verlor gegen Stillger mit 0:3 Sätzen. Köhler hatte gegen Lehmann das Nachsehen mit 2:11, 9:11 und 8:11. Volz verlor gegen Meier mit 7:1f1, 1f1:6, 11:13 und 6:11. Farnik verlor gegen Adam nach einem Mammutmatch mit 9:11, 11:6, 11:5 7:11 und 9:11 im letzten Spiel des Abends. Leider fehlte bei den engen Matches das letzte Quäntchen Glück, sonst wäre das Ergebnis nicht so deutliche ausgefallen.
Damit ist Walldorf auf den 4. Tabellenplatz abgerutscht.

3. Kreisklasse Gr. B, Spieltag 01.12.2017, SKG Walldorf III – SKG Walldorf IV 6:4

Im internen Vergleich konnte sich die 3. Mannschaft der SKG knapp gegen die 4. Mannschaft behaupten. Walldorf III spielte mit Adrario, Kiss, Klara Klein und Brei. Walldorf IV trat mit Strnad, Zhang, Michaelis und Daniel Natea an. Insgesamt 6 Partien gingen über die volle Distanz von 5 Sätzen.
In den Einzeln holte jedes Team 4 Siege. Den Unterschied machten die beiden Doppel zu Beginn der Partie. Hier konnten sich Adrario/Brei gegen Strnad Michaelis mit 12:10, 11:6 und 11:6 durchsetzen. Auch das 2. Doppel der 3. Mannschaft mit Kiss/Klein gegen Zhang/Natea konnte hauchdünn gewinnen mit 11:9, 11:9, 6:11, 8:11 und 11:9 und damit für eine 2:0 Führung sorgen.
Adrario erhöhte danach gegen Strnad mit 3:0 Sätzen auf 3:0. Gabor Kiss hielt gegen Cheng Zhang das Spiel lange offen, verlor am Ende jedoch mit 11:4, 11:9, 9:11, 14:16 und 8:11 zum 3:1.
Klara Klein spielte gegen Frank Michaelis und konnte das Spiel nach 0:2 Satzrückstand noch mit 8:11, 9:11, 11:9, 11:6 und 11:6 gewinnen zum 4:1. Auch Jürgen Brei hatte das bessere Ende gegen Daniel Natea auf seiner Seite mit 11:7, 11:7, 6:11, 6:11 und 11:4 zum 5:1. Adrario verlor in 3 Sätzen gegen Zhang mit 9:11, 3:11 und 7:11 zum 5:2. Kiss gewann gegen Strnad mit 11:8, 11:7 und 11:5 zum 6:2.
Es folgten noch 2 Einzel über die vollen 5 Sätze bei denen Natea gegen Klein mit 11:4 i.E. und Michaelis gegen Brei mit 13:11 i.E. noch zum 6:4 Endstand für die 3. Mannschaft verkürzen konnten.
Alles in allem ein schöner Wettkampf bei denen die Kräfteverhältnisse fast gleich verteilt waren.
Die 3. Mannschaft belegt aktuell den 2. Tabellenplatz und die 4. Mannschaft Rang 7.


Bericht vom 28.11.2017

Englische Woche bei der Ersten Mannschaft

1.Kreisklasse: SKG Walldorf I – Etr. Rüsselsheim III - 9:1

Gegen Eintracht Rüsselsheim trat die SKG in der Aufstellung mit Andr. Birmili, Heimbürger, Mücke, Volz, Farnik und Keskin an. Gleich zu Beginn konnten alle 3 Doppel durch Heimbürger/Volz, Birmili/Farnik und Mücke/Keskin gewonnen werden. Durch Siege in den Einzeln von Andr. Birmili (2), Mücke, Volz, FArnik und Keskin bei einer Niederlage von Heimbürger durfte sich das Team über einen deutlichen Erfolg freuen.

1.Kreisklasse: SV DISBU Rüsselsheim – SKG Walldorf I - 9:3

Beim zweiten Spiel in dieser Woche, gegen das Team von DISBU Rüsselsheim musste die 1. Mannschaft der SKG die 2. Niederlage der Saison akzeptieren. Zu Beginn durfte man sich noch über eine 2:1 Führung nach den Doppeln freuen. Birmili/Keim und Volz/Farnik waren erfolgreich, während Mücke/Zhang sich mit 13:15, 9:11 und 4:11 geschlagen geben mussten.
In den Einzeln fehlte hier und da einfach das notwendige Quäntchen Glück. Die folgenden 5 Einzel konnten allesamt die Spieler des SV DISBU für sich entscheiden, wobei Carsten Volz nach deutlich verlorenen Sätzen 1 und 2 im 3. Satz wesentlich besser klar kam, aber diesen letztendlich mit 9:11 verlor. Cheng Zhang verlor knapp mit 9:11, 5:11, 11:8 und 10:12. Nachdem Harald Farnik mit einem sicheren 3:0 Sieg auf 3:6 verkürzen konnte, verliefen die nächsten Spiele erneut sehr umkämpft. Da jedoch Birmili mit 12:14, 9:11 und 6:11 verlor, Keim auch sein Spiel mit 8:11, 7:11 und 8:11 verlor, war das Spiel nach der nächsten Niederlage von Mücke mit 8:11, 9:11 und 6:11 für den SV Disbu Rüsselsheim entschieden.

3.Kreisklasse Gr. B: SKG Walldorf III – BG Groß-Gerau V - 7:3

Einen schönen Erfolg konnte die 3. Mannschaft der SKG gegen BG Groß-Gerau feiern. Zunächst konnte das Doppel Adrario/Zhang mit einem 3:0 das Team mit 1:0 in Führung bringen. Danach verlor Alexander Mergen nach ausgeglichenem Spiel im 5. Satz mit 6:11 zum 1:1. Auch Markus Adrario musste in den 5. Satz, konnte sich dann aber mit 11:6 durchsetzen zur 2:1 Führung. Gabor Kiss lieferte sich ein enges Match, verlor aber mit 2:11, 11:9, 9:11 und 9:11 zum 2:2. Cheng Zhang schaffte einen klaren 3:0 Sieg zum 3:2. Spielentscheidend waren die knappen 5-Satz Erfolge von Adrario und Kiss, die sich jeweils mit 11:9 durchsetzen konnten. Cheng Zhang konnte auch sein 2. Einzel gewinnen. Adrario blieb auch in seinem 3. Einzel ungeschlagen. Die letzte Partie des Spiels ging dann noch einmal an die Gäste zum 7:3 Endstand für die SKG.


Bericht vom 02.10.2017

Knappe Sache in Kelsterbach

2.Kreisklasse Gr. Nord: TTC Kelsterbach II - SKG Walldorf II . 8:8

In Kelsterbach lieferten sich beide Mannschaften ein ganz enges Match, wobei die Walldorfer nach 6:8 Rückstand noch zum 8:8 ausgleichen konnten.
Schon in den 3 Doppeln zu Beginn der Partie wurde allen Beteiligten deutlich, wie knapp es an diesem Abend zugehen würde. Volz/Zhang verlor mit 1:3 Sätzen gegen Riemke/Sohoulian. Besser lief es für Fischer/Farnik, die gegen Scharf/Krist mit 11:9, 11:9 und 11:4 erfolgreich waren. Am Nebentisch mußten dagegen Birmili/Michaelis gegen Rotthoff/Gimpel mit 8:11, 9:11 und 9:11.
In den Einzeln hatte die SKG in Carsten Volz und Harald Farnik die eifrigsten Puntesammler. Beide konnten jeweils 2 Siege besteuern und trafen dabei auf heftige Gegenwehr. Weitere Einzelsiege verbuchten Cheng Zhang und erfreulicherweise der als Ersatzspieler zum Einsatz gekommene Frank Michaelis, während auf Walldorfer Seite Anton Birmili und Wolfgang Fischer an diesem Abend trotz knapper Spielverläufe leer ausgingen.
Im abschließenden Doppel sicherten Fischer/Farnik gegen Riemke/Sohoulian mit 11:4, 9:11, 11:9 und 12:10 den Zähler zum 8:8 Unentschieden.

3. Kreisklasse Gr. Nord (4er): SKG Waldorf III – TSV Trebur III - 8:2

In der Aufstellung mit Klara Klein, Jürgen Brei, Alexander Mergen und Petra Kunkel gelang es der 3. Mannschaft einen deutlichen Sieg gegen den TSV Trebur III einzufahren.
Der Spielverlauf war jedoch knapper, als es das Endergebnis ausdrückt. Beide Doppel von Klein/Kunkel und Brei/Mergen gingen über volle 5 Sätze. Während Klein/Kunkel mit 14:12 im 5. Satz den Spielgewinn feiern konnten, verloren Brei/Mergen im 5. Satz mit 10:12.
Dann folgte jedoch eine Serie von 6 Spielgewinnen der SKG. Klara Klein und Jürgen Brei punkteten je 2 mal, Alexander Mergen und Petra Kunkel je 1 mal. Nachm die Gaste auf 2:7 verkürzen konnte, blieb es Petra Kunkel vorbehalten, gegen Sandra Stockheim mit 13:15, 11:8, 11:8 und 11:9 nach einem wahren Kraftakt den Siegpunkt zum 8:2 zu sichern.

3. Kreisklasse Gr. B Nord (4er): SG Etr. Rüsselsheim IV – SKG Walldorf IV - 8:2

Für Walldorfs 4. Mannschaft spielten Stefan Hübner, Alexander Mergen, Cheng Zhang und Frank Michaelis.
Die Doppel verliefen sehr ausgeglichen, wobei Zhang/Michaelis gegen Brötz/Oltersdorf mit 11:9, 9:11, 6:11 und 8:11 verloren. Auch Hübner/Mergen mussten ihren Gegnern Voboril/Comanici nach einem 11:8, 1:11, 7:11 und 10:12 zum Sieg gratulieren. In den Einzeln gelang es Cheng Zhang seine beiden Spiele zu gewinnen, während seine Mitspieler leider leer ausgingen.


Bericht vom 26.09.2017

4. Mannschaft holt den ersten Punkt

1.Kreisklasse Gr. Nord: SKG Walldorf I – TTC Ginsheim III - 8:8

Im ersten Heimspiel der Saison gelang es den Spielern der 1. Mannschaft gegen die starke Vertretung des TTC Ginsheim zumindest einen Punkt zu erzielen. Aus der 2. Mannschaft kam Carsten Volz zum Einsatz und konnte 2 Einzelsiege beisteuern. Leider gelang zu Spielbeginn nur 1 Doppelgewinn durch Keim/Mücke. Beide anderen Walldorfer Doppel durch Birmili/Eigler und Heimbürger/Volz hatten durchaus auch Siegchancen, scheiterden jedoch knapp.
In den Einzeln konnten sich im 1. Paarkreuz erfreulicherweise Jons Keim (2) und Andreas Birmili (1) durchsetzen. Im 2. Einzel des Abends scheiterte Andreas nach 0:2 Satzrückstand mit 9:11 im entscheidenden 5. Satz.
Im 2. Paarkreuz blieb es nur Olaf Heimbürger vorbehalten einen Spielgewinn beizusteuern, während Eigler bei 2 Niederlagen in jeweils 4 Sätzen leer ausging. Wie bereits erwähnt konnte sich im 3. Paarkreuz Carsten Volz 2 Einzelsiege sichern. Zudem gewann Carsten Mücke eines der beiden Einzel.
Beim Stand von 8:7 aus Walldorfer Sicht kam es zum Enddoppel. Birmili Eigler begannen mit 12:10, verloren den 2. Satz mit 9:11, sicherten sich den 3. Satz mit 11:8. Die Sätze 4 und 5 gingen jedoch mit jeweils 6:11 an die Gäste zur letztendlich verdienten Punkteteilung.

3.Kreisklasse: SKG Walldorf IV – SVA Königstädten VIII - 5:5

Ebenfalls einen guten Saisonstart erwischte die neu zusammengestellte vierte Mannschaft, die leider ohne ihren Kapitän Jörg Strnad antreten musste, der hoffentlich bald wieder genesen ist. Wir wünschen Ihm an dieser Stelle eine gute Besserung. Erfreulicherweise ist der zuletzt verhinderte Hübner jedoch wieder zum Team gestoßen und so trat man in der Aufstellung S. Hübner, A. Mergen, C. Zhang und F. Michaelis an.
Gleich zu Anfangs gelang es Hübner und Michaelis im gemeinschaftlichen Doppel zu überzeugen und ohne Satzverlust den ersten Punkt für das Walldorfer Team zu holen. Mergen und Zhang sahen sich dem starken Königstädter Doppel Brams/Luknar gegenüber und konnten sogar den ersten Satz auf ihre Seite bringen, danach kamen die Königstädter jedoch immer besser ins Spiel und so musste man sich in den Sätzen 2 und 3 leider geschlagen geben. Im vierten Satz wurde es noch einmal spannend, doch die Königstädter konnten hauchdünn in der Verlängerung mit 14:12 sich über die Ziellinie retten, so dass es nun nach den Eingangsdoppeln ausgeglichen 1:1 stand. Diese Ausgeglichenheit setzte sich im weiteren Spielverlauf fort, als Hübner sich dem erfahrenen Brams und Mergen sich dem aufstrebenden Luknar beugen mussten, was zunächst die vorrübergehende Führung für die Königstädter bedeutete, doch ein stark aufspielender Michaelis und ein ebenso stark spielender Zhang konnten für Walldorf zum 3:3 ausgleichen. Zhang ließ seiner Gegnerin Meereis so gut wie keine Chance und konnte das mit 3:0 für sich entscheiden. Dem wollte Michaelis nun nicht nachstehen, doch sein Gegner Schleidt wollte ihm den Sieg nicht kampflos überlassen, so dass Michaelis nach gewonnenem erstem Satz, den zweiten Satz leider knapp überlassen musste. Spielentscheidend war hier wohl der knappe Sieg in der Verlängerung des dritten Satzes zum 14:12 für Michaelis und konnte anschließend auch noch den vierten Satz und somit seinen ersten Sieg im allerersten Punktspiel überhaupt erringen.
In der zweiten Einzelrunde zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Als noch zu stark und erfahren präsentierten sich die Königstädter. Hübner kämpfte zwar sehr nach seiner langen Pause, doch Luknar hatte am Ende das bessere Ende für sich. Mergen versuchte in seinem zweiten Einzel gegen Brams ebenfalls Alles, doch an diesem Tag erwies sich der erfahrene Brams als unbezwingbar. Alex versuchte ein ums andere Mal seine starke Vorhand zum Einsatz zu bringen, doch Brams wusste mit gut gesetzen Platzierungen diese weitestgehend aus dem Spiel zu nehmen. Aber die Jungs haben sich nichts vorzuwerfen, und haben es ihren beiden Gegnern alles andere als leicht gemacht.
Zhang konnte anschließend im Spiel gegen Schleidt wieder seine Stärken zum Einsatz bringen. Ein ums andere Mal machte er Schleidt mit seinen starken Blockbällen das Leben schwer, so dass er am Ende erneut ohne Satzverlust den Sieg für das Walldorfer Team verbuchen konnte. Als nervenstark zeigte sich Michaelis. Nach noch deutlich mit 11:5 gewonnenem erstem Satz, konnte er im anschließenden zweiten Satz erst in der Verlängerung mit 18:16 den Satz auf seine Seite bringen, wobei er auch mehrfach Satzbälle von der stark aufspielenden Meereis abwehren konnte. Im dritten Satz machte er dann mit einem deutlichen 11:6 alles klar und sicherte den Walldorfern zum Saisonauftakt das Unentschieden zum 5:5
Eine respektable Leistung dieses neu zusammen gestellten Teams mit ihren zwei Debütanten zum Saisonstart. Wir dürfen gespannt sein auf die weiteren Spiele dieses „jungen“ und erfrischenden Teams.


Bericht vom 20.09.2017

Zwei mal Unentschieden in der 3. Kreisklasse

3. KK Gr. B Nord: SG Etr. Rüsselsheim IV – SKG Walldorf III - 5:5

Im ersten Spiel der Saison gelang der 3. Mannschaft der SKG Walldorf ein Punktgewinn bei 17:17 Sätzen und 314:327 gewonnenen Bällen.
Es gab spannende Spiele mit engen Satzverläufen. Zum Auftakt verloren Adrario/Brei mit 0:3 Sätzen, aber Kiss/Klein konnten mit 13:11, 13:11 und 11:9 direkt zum 1:1 ausgleichen.
In den Einzeln konnte Markus Adrario 2 Spielgewinne besteuern. Gegen den sehr erfahrenen Helmut Brötz verlor er zunächst den ersten Satz mit 15:13. Knackpunkt war dann der 2. Satz den er mit 12:10 für sich entscheiden konnte. Die weiteren Sätze gingen mit 11:5 und 11:4 dann deutlich an Adrario. Im nachfolgenden Einzel verlor Gabor Kiss nach großem Kampf mit 11:13, 4:11 und 9:11 gegen Voboril. Auch Klara Klein lieferte sich ein knappes Match gegen Comanici, das sie aber mit 9:11, 4:11 und 9:11 verlor.
Das bessere Ende hatte im nächsten Spiel Jürgen Brei auf seiner Seite und setzte sich mit 11:8, 11:6 und 11:3 gegen Christen durch. Gabor Kiss spielte anschließend gegen Brötz und verlor den 1. Satz mit 11:13. Der 2. Satz ging mit 11:8 an Gabor, die Sätze 3 und 4 dann jedoch wieder an Brötz mit jeweils 11:5. Im vorletzten Spiel des Abends beim Spielstand von 4:4 scheiterte Jürgen Brei knapp gegen Comanici mit 9:11, 11:4, 9:11 und 6:11. Den Punktgewinn sicherte nervenstark Klara Klein die mit 3:0 Sätzen gegen Christen erfolgreich war.

3. KK Gr. B Nord: SKG 1888 Walldorf IV - SV Al. 1907 Königstädten VIII - 5:5

Ebenfalls einen guten Saisonstart erwischte die neu zusammengestellte vierte Mannschaft, die leider ohne ihren Kapitän Jörg Strnad antreten musste, der hoffentlich bald wieder genesen ist. Wir wünschen Ihm an dieser Stelle eine gute Besserung. Erfreulicherweise ist der zuletzt verhinderte Hübner jedoch wieder zum Team gestoßen und so trat man in der Aufstellung S. Hübner, A. Mergen, C. Zhang und F. Michaelis an.
Gleich zu Anfangs gelang es Hübner und Michaelis im gemeinschaftlichen Doppel zu überzeugen und ohne Satzverlust den ersten Punkt für das Walldorfer Team zu holen. Mergen und Zhang sahen sich dem starken Königstädter Doppel Brams/Luknar gegenüber und konnten sogar den ersten Satz auf ihre Seite bringen, danach kamen die Königstädter jedoch immer besser ins Spiel und so musste man sich in den Sätzen 2 und 3 leider geschlagen geben. Im vierten Satz wurde es noch einmal spannend, doch die Königstädter konnten hauchdünn in der Verlängerung mit 14:12 sich über die Ziellinie retten, so dass es nun nach den Eingangsdoppel ausgeglichen 1:1 stand. Diese Ausgeglichenheit setzte sich im weiteren Spielverlauf fort, als Hübner sich dem erfahrenen Brams und Mergen sich dem aufstrebenden Luknar beugen mussten, was zunächst die vorrübergehende Führung für die Königstädter bedeutete, doch ein stark aufspielender Michaelis und ein ebenso stark spielender Zhang konnten für Walldorf zum 3:3 ausgleichen. Zhang ließ seiner Gegnerin Meereis so gut wie keine Chance und konnte das mit 3:0 für sich entscheiden. Dem wollte Michaelis nun nicht nachstehen, doch sein Gegner Schleidt wollte ihm den Sieg nicht kampflos überlassen, so dass Michaelis nach gewonnenem erstem Satz, den zweiten Satz leider knapp überlassen musste. Spielentscheidend war hier wohl der knappe Sieg in der Verlängerung des dritten Satzes zum 14:12 für Michaelis und konnte anschließend auch noch den vierten Satz und somit seinen ersten Sieg im allerersten Punktspiel überhaupt erringen.
In der zweiten Einzelrunde zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Als noch zu stark und erfahren präsentierten sich die Königstädter. Hübner kämpfte zwar sehr nach seiner langen Pause, doch Luknar hatte am Ende das bessere Ende für sich. Mergen versuchte in seinem zweiten Einzel gegen Brams ebenfalls Alles, doch an diesem Tag erwies sich der erfahrene Brams als unbezwingbar. Alex versuchte ein ums andere Mal seine starke Vorhand zum Einsatz zu bringen, doch Brams wusste mit gut gesetzen Platzierungen diese weitestgehend aus dem Spiel zu nehmen. Aber die Jungs haben sich nichts vorzuwerfen, und haben es ihren beiden Gegnern alles andere als leicht gemacht.
Zhang konnte anschließend im Spiel gegen Schleidt wieder seine Stärken zum Einsatz bringen. Ein ums andere Mal machte er Schleidt mit seinen starken Blockbällen das Leben schwer, so dass er am Ende erneut ohne Satzverlust den Sieg für das Walldorfer Team verbuchen konnte. Als nervenstark zeigte sich Michaelis. Nach noch deutlich mit 11:5 gewonnenem erstem Satz, konnte er im anschließenden zweiten Satz erst in der Verlängerung mit 18:16 den Satz auf seine Seite bringen, wobei er auch mehrfach Satzbälle von der stark aufspielenden Meereis abwehren konnte. Im dritten Satz machte er dann mit einem deutlichen 11:6 alles klar und sicherte den Walldorfern zum Saisonauftakt das Unentschieden zum 5:5
Eine respektable Leistung dieses neu zusammengestellten Teams mit ihren zwei Debütanten zum Saisonstart. Wir dürfen gespannt sein auf die weiteren Spiele dieses „jungen“ und erfrischenden Teams.


Bericht vom 16.09.2017

Walldorf grüsst von der Spitze

Mit einem klaren 9:2 in Astheim konnte die zweite Mannschaft ihren guten Saisonstart fortsetzen. Da man noch völlig am Anfang einer langen Saison steht, hat dies zwar noch nicht viel zu bedeuten, aber dennoch dürfen sich die Spielerinnen und Spieler über den zweiten Sieg freuen. Doch die einzelnen Spiele waren wesentlich spannender und knapper, als es das Endergebnis vermuten lässt. Schlüssel zum Erfolg war wohl, dass überraschenderweise alle drei Doppel eingangs gewonnen werden konnten. Hierbei war ein knapper hart erkämpfter Sieg des Walldorfer Spitzendoppels Fischer & Farnik gegen das Astheimer Top Duo Mundschenk/Schildge, die aus taktischen Gründen als Doppel zwei antraten der Grundstein der Walldorfer. Doch sowohl Volz/Köhler als auch Birmili/Schnabel haben ebenfalls punkten können, bei der sowohl Köhler und Volz, als auch Birmili und Schnabel eine starke Leistung abrufen konnten.
In den anschließenden Einzeln der vorderen Paarkreuze ging es jeweils über die volle Distanz. Farnik, der es seinem Gegner mit seinem gefährlichem Spinspiel wahrlich nicht leicht machte, musste nach starkem Kampf am Ende seinem Gegner gratulieren. Volz konnte sich gegen Schildge, der mit sicherem Abwehrspiel auf der Rückhand und guten Topspins auf der Vorhand immer wieder Volz in Bedrängnis bringen konnte, ganz knapp ebenfalls im fünften Satz durchsetzen.
Ebenfalls spannend zu ging es bei der Partie zwischen Birmili und dem Astheimer Büttner, mit dem besseren Ende für Birmili, der sich am Ende als nervenstärker erwies. Fast schon mit stoischer Gelassenheit holte Anton Punkt um Punkt, während ein lauthals fluchender Büttner zwar sehr für Stimmung sorgte, sich aber am Ende doch Birmilis gut platzierten Schlägen beugen musste. Fischer liess zu keiner Zeit Zweifel aufkommen, wer gewinnen wird, und schaffte es sogar im zweiten Satz seinen Gegner “zu Null“ vom Tisch zu schicken. Köhler, der nach ihrer Genesung noch der Trainingsrückstand etwas anzumerken war, machte eine gute Partie im Spiel gegen die Astheimerin Stergiou, doch musste sich ihr am Ende in drei knappen Sätzen geschlagen geben. Doch sowohl im Einzel als auch im Doppel konnte sie immer wieder mit gut gesetzten Topspins punkten, so dass eine positive Tendenz eindeutig erkennbar ist. Spannend ging es auch bei der Partie von Schnabel zu. Seine Astheimer Gegnerin Hartmann konnte immer wieder mit gutem spinreichen Angriffsspiel punkten, doch davon liess er sich nicht beeindrucken und holte immer wieder mit seiner Rückhandpeitsche die Kohlen aus dem Feuer, so dass er letzendlich doch klar mit 3:1 gewinnen konnte.
Nun sah sich Volz Mundschenk gegenüber. Nach verlorenem ersten Satz gelang es Volz zunächst die Partie zu drehen und mit 2:1 nach Sätzen in Führung zu gehen, doch Mundschenk kam noch einmal zurück, und holte den vierten Satz zum zwischenzeitlichen 2:2. Im Entscheidungssatz gelang es Volz sich mit platzierten Blocks und Topspins sich letztendlich durchzusetzen. Somit war es Farnik vorbehalten in einem spannenden Spiel für den Siegpunkt und damit dem Walldorfer Gewinn zu sorgen. Obwohl er sonst häufig Schwierigkeiten mit “materialspielenden“ Gegnern hatte, liess er sich davon überhaupt nicht beeindrucken und holte mit einem deutlichen 3:1 den Punkt nach Walldorf.
Aufgrund des besseren Punktekontos stehen die Walldorfer damit vorrübergehend am zweiten Spieltag an der Spitze der Tabelle einer noch langen Saison, der aber je nach Ausgangs der letzten Partie des Spieltags ihnen wieder streitig gemacht werden kann.
Am kommenden Spieltag ist man zu Gast bei den “Roten“ Rot-Weiss Walldorf. Das bedeutet wieder Mal Derby. Insofern hofft man auf lautstarke Unterstützung durch die Anhängerschaft!


Bericht vom 11.09.2017

Saisonstart geglückt

Der Saisonauftakt der zweiten Mannschaft ist am vergangenen Donnerstag, den 07.09.2017 erfolgreich verlaufen. Da beide Mannschaften „ersatzgeschwächt“ angetreten sind war dies so vorher nicht unbedingt zu erwarten, doch die beiden Walldorfer Ersatzspieler Adrario und Zhang konnten sehr überzeugen. Zunächst gelang es Ihnen im Doppel mit einem klaren und zu keiner Zeit gefährdeten 3:0 Sieg wertvolle Punkte einzufahren und somit die zwischenzeitliche Walldorfer Führung zum 2:1 wiederherzustellen, um dann in Ihren jeweiligen Einzeln nachzulegen.
Nachdem Volz sein Auftaktspiel recht sicher mit 3:0 „nach Hause bringen“ konnte, Harald Farnik seinem punktetechnisch deutlich höher platzierten Gegner Kirschning ein 3:1 abringen konnte und auch Birmili gegen seinen etwa 50 Jahre jüngeren Gegner Bernhardt ein 3:0 gelang, musste sich Köhler in einer packenden Partie der Ginsheimer Spielerin D.Flucht mit 1:3 geschlagen geben.
Doch sowohl Adrario, der seinen Gegner mit einem deutlichen 3:0 beherrschte, als auch Zhang, der außerordentliche Kämpferqualitäten bewies und im letzten Satz nach Rückstand noch in der Verlängerung mit 13:11 und 3:2 meisterten Ihre Aufgaben mit Bravour.
Die letzten beiden Punkte für Walldorf heimsten dann Farnik mit einem klaren 3:0 gegen den Ginsheimer Lange und Volz mit einem knappen 3:2 in der Verlängerung ein. Volz hatte hierbei bereits beim Stand von 7:10 drei Matchbälle gegen sich, konnte sich aber nochmal zurückkämpfen und das Spiel noch mit 12:10 drehen.
Somit war der Endstand von 9:2 und somit der erste Walldorfer Sieg besiegelt.


Bericht vom 04.09.2017

SKG rockt die Kreismeisterschaften

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften gelang es einigen Spielern der SKG Titel und Urkunden zu erringen.
Bereits am Samstag, den 02.09. traten die Spieler Alexander Mergen, Cheng Zhang sowie Frank Michaelis in der Herren E Klasse an. Für Michaelis und Zhang war dies ihr erstes Turnier.
Michaelis hatte es in den Gruppenspielen mit erfahrenen Spielern wie Bernd Kunz aus Mörfelden zu tun. Dennoch gelang es ihm diesen vor schwierige Aufgaben zu stellen und ihm am Ende sogar zwei Sätze abzuluchsen. Da er in den übrigen Gruppenspielen ebenfalls starke Gegner hatte, ist es als Achtungserfolg zu verbuchen, dass er Christen aus Rüsselsheim ebenfalls einen Satz abnehmen konnte.
In der anderen Gruppe standen sich somit u.a. Alex Mergen und Cheng Zhang gegenüber. Mergen gelang es sowohl gegen den Treburer Liedtke als auch dessen Vereinskameraden Bätjer jeweils mit einem klaren 3:0 zu überzeugen und war damit nicht nur für die K.O. Runde qualifiziert, sondern stand somit auch erstmalig in einem Halbfinale. Zwischenzeitlich gelang es Zhang alle seine Gruppenspiele ohne Satzverlust zu überstehen, womit auch er sich für das Halbfinale qualifiziert hatte.
Mergen bekam es hier mit dem starken Treburer Hahn zu tun, während Zhang sich dem Mörfelder Kunz gegenüber sah. Leider erwies sich Hahn (noch) als etwas zu stark für Mergen, doch Zhang gelang es mit gut gewählten Aufschlägen und sicherem Topspinspiel sich gegen Kunz durchzusetzen, was somit bedeutete, dass er im Finale auf den Treburer Hahn treffen sollte. Mit einer sehr soliden Leistung gelang es Zhang seinen Gegner nicht zum Zuge kommen zu lassen, und sich somit in seinem allerersten Turnier den Titel zu sichern.
Herzlichen Glückwunsch.

In den Doppeln traten Mergen und Zhang gemeinsam an, während sich Michaelis mit dem Rüsselsheimer Christen zusammentat. Hier gelang es Zhang und Mergen sich den zweiten Platz zu sichern. Auch hierzu nochmals herzlichen Glückwunsch.

Am Sonntag traten dann Farnik, Volz und Zhang noch in der Herren D-Klasse an, und auch hier gelang es den Spielern der SKG der Veranstaltung ihren Stempel aufzudrücken. Zhang gelang es auch in der höheren Klasse die Gruppenspiele zu überstehen und sich für die K.O. Runde zu qualifizieren. Sowohl Farnik als auch Volz gelang es sogar in der Gruppenphase nur jeweils einen Satz abzugeben, womit dann alle drei Spieler sich für die K.O. Runde qualifiziert waren.
Leider war das Losglück nicht auf Walldorfer Seite, und so kam es, das Zhang und Volz im Viertelfinale aufeinander trafen. Hierbei konnte Volz sich in teilweise sehr hart umkämpften und knappen Sätzen durchzusetzen. Aufgrund der unglücklichen Auslosung traf er nun im Halbfinale auf Farnik, der aufgrund seiner höheren Leistungszahl ein Freilos im Viertelfinale erhielt. In einem spannenden Spiel konnte Volz in drei sehr knappen und hart umkämpften Sätzen sich ebenfalls glücklich durchsetzen und sich somit für das Finale zu qualifizieren. Sein Gegner Kallus, der ebenfalls Ranglistenpunktemäßig etwas höher stand, machte es ihm keineswegs leicht, doch die ersten beiden Sätze konnte Volz jeweils knapp für sich entscheiden. In den nächsten beiden Sätzen drehte Kallus jedoch das Ergebnis, so dass es zu einem Entscheidungssatz kam. Hierbei hatte Volz das glücklichere Händchen und sicherte sich somit letztendlich den Titel.

Den Titel im Doppel gelang es ebenfalls nach Walldorf zu entführen. In einem spannenden Doppelfinale setzten sich Farnik und Volz gegen Vater und Sohn Kallus durch. Somit ist dies nach dem Doppeltitel bei dem Krifteler Turnier nun der zweite Titel für das Duo.

Aus Walldorfer Sicht war dies also ein recht erfolgreiches Wochenende, da die Sportskameraden der Rot-Weiß ebenfalls in einigen Klassen die Titel nach Walldorf holen konnten. Gratulation daher auch nochmal von unserer Seite.
Der letztjährige Debütant Stefan Hübner war leider privat verhindert und wurde daher schmerzlich vermisst. Wir wünschen ihm, dass es nächstes Jahr wieder mit seiner Teilnahme klappt.
Bedauerlicherweise (insbesondere aus Sicht der Organisatoren) waren die Teilnehmerzahlen leider auch dieses Jahr recht übersichtlich. Künftigen Organisatoren kann man nur wünschen, dass sich dieser Trend umkehrt.

Weitere Fotos von der Kreismeisterschaft gibt's hier

Bericht vom 10.06.2017

Ausflug zum Bundesliga Finale

Einen Ausflug der etwas anderen Art unternahmen einige Spieler der Tischtennis Abteilung am Samstag, den 10.Juni 2017. Hierzu fanden sich Wolfgang Fischer, der dies mehr oder weniger initiierte, Harald Farnik, David Damanik, Francisco-Javier Ramirez-Moreno plus Sohn Fabian plus Freund, sowie Carsten Volz zusammen.
Man versammelte sich kurz vor der Mittagszeit am Vereinsheim “im Busch“ um von dort aus gemeinsam zur Fraport-Arena (der ehemaligen Ballsporthalle) in Frankfurt/Höchst zum Finale der Tischtennis-Bundesliga TTBL zwischen der Borussia Düsseldorf und dem TTC Rhönsprudel Fulda zu fahren.
Da man nicht allzu oft derart hochklassiges Tischtennis zu sehen bekommt, war schon auf der Hinfahrt eine große Vorfreude auszumachen, da mit Ruwen Filus und Timo Boll aich zwei WM Teilnehmer zu sehen waren, die sich noch wenige Tahe vorher mit der chinesischen Weltspitze auseinandersetzen durften.
Und innerhalb von Sekunden nach Ankunft waren sowohl klein als auch groß angesteckt von der fiebrigen Stimmung in der Halle. Der immense Lautstärkepegel musste erst Mal verarbeitet werden, denn so laut wird es bei Spielen in der Kreisklasse nie.
Nachdem man die Plätze gesichert hatte, wurden die Stände erkundet, die neben der üblichen Verpflegung auch einen Tischtennis-Stand eines Ausrüsters, sowie auch Stände der TTBL und Borussia Düsseldorf beinhalteten. Doch sobald es losging waren die Stände wie leergefegt.

Nette Anekdote am Rande: Fortuna meinte es gut mit unseren Ausflüglern, denn Francisco, Fabian und Freund hatten noch keine Tickets, da man nach Info der Tickethotline noch genügend Karten am Eingang erwerben konnte. Als man allerdings ankam, waren die günstigeren Tickets bereits vergriffen und lediglich noch deutlich teurere Tickets waren verfügbar. Fast sah man die Mission gefährdet, doch ein freundlicher Tischtennis Freund hat den dreien drei Tickets geschenkt!!
Bei einem Fussball Pokalfinale wäre so etwas relativ unwahrscheinlich, aber beim Tischtennis scheint das etwas anders zu sein.

Beeindruckt war man auch von der Lautstärke der Düsseldorfer Fans, obwohl die Fuldaer Fans nicht wesentlich leiser waren.
Leider war es nach einem klaren 3:0 Sieg für Düsseldorf bereits recht früh zu Ende, doch nach der Siegerehrung fuhr man zufrieden und glücklich nach Hause und alle waren sich am Ende einig, dass man dies nächstes Jahr wiederholen möchte.


Bericht vom 25.04.2017

Erfolgreicher Saisonabschluß für SKG-Teams

1.Kreisklasse: SKG Walldorf I – TTC Kelsterbach I - 9:3

Im letzten Punktspiel der Saison war das befreundete Team vom TTC Kelsterbach I zu Gast. Wie schon seit einigen Jahren praktiziert, gab es im Anschluss an die Partie noch ein geselliges Beisammensein bei kleinen Speisen und Getränken. Die SKG Spieler konnten zunächst eine 5:0 Führung vorlegen. In den Doppeln waren die Paarungen Eigler/Keim gegen Baur/Finke mit 3:1 erfolgreich, Birmili/Keskin gegen Brissier/Loos mit 3:2 Sätzen und Heimbürger/Farnik mit 3:1 Sätzen gegen Dr. Beichert/Riemke. Beide Auftakteinzel waren sehr umkämpft. Birmili gegen Brissier endete 11:9, 4:11, 12:10 und 12:10. Eigler gegen Baur mit 11:7, 7:11, 11:6, 4:11 und 12:10, wobei Baur bei 9:9 im fünften Satz einen eigentlich schon sicher geglaubten Punkt nicht verwandeln konnte und dadurch Eigler es ermöglichte durch den nächsten Punktgewinn das Spiel für sich zu entscheiden.
In der Folge konnte der TTC durch Dr. Beichert gegen Keim mit 12:10, 11:9 und 11:9 auf 1:5 verkürzen. Finke gegen Heimbürger sorgte mit einem 11:5 i.E. für das 2:5. Dem ließ Riemke gegen Keskin mit einem 3:0 noch den 3. Kelsterbacher Spielgewinn zum 3:5 folgen.
In einem weiteren Spiel mit interessanten Ballwechseln setzte sich Farnik gegen Loos mit 3:1 Sätzen durch. Im Spiel zwischen Birmili gegen Baur konnte sich Birmili denkbar knapp mit 11:9, 12:10 und 12:10 durchsetzen zum 7:3. Eigler lag gegen Brissier bereits mit 0:2 Sätzen zurück, schaffte aber am Ende noch die Wende und gewann mit 11:6 i.E. Den letzten Zähler des Spiels zum 9:3 steuerte Keim gegen Finke bei mit einem 11:8, 11:3 und 11:9.
Die SKG belegt in der Abschlußtabelle den 4. Platz.

3. Kreisklasse Gr. A (6er): SKG Walldorf II – TSV Trebur II - 9:3

Auch im letzten Spiel konnte sich die 2. Mannschaft der SKG Walldorf sicher durchsetzen und belegt in der Abschlußtabelle den 2. Platz. Ob man für einen eventuellen Aufstieg noch an einer Aufstiegsrunde teilnehmen muß, bzw. der Aufstieg am grünen Tisch entschieden wird, stand aktuell noch nicht fest.
Trotz des relativ klaren Endergebnisses hatten die SKG Spieler/in in einigen Matches doch arg zu kämpfen. In den Doppeln konnten Fischer/Farnik (3:0) und Birmili/Klara Klein (3:0) bei einer Niederlage von Volz/Adrario (11:9, 9:11, 5:11 und 10:12) eine 2:1 Führung vorlegen. In den Einzeln verlor Carsten Volz zunächst gegen Grohnert den 1. Satz mit 6:11, kam dann aber immer besser zurecht und konnte sein Spiel noch mit 11:7, 11:6 und 11:8 für sich entscheiden. Auch im Spiel zwischen Fischer gegen Ziemer ging es eng zu. Fischer gewann den ersten Satz mit 11:9, verlor dann mit 9:11 und sicherte sich die nächsten Sätze mit 11:7 und 11:6. Es stand nun 4:1 für die SKG. Harald Farnik steuerte mit einem klaren 3:0 Erfolg den Zähler zum 5:1 bei. Der TSV Trebur verkürzte auf 2:5, nachdem Anton Birmili gegen Konrad mit 8:11, 7:11 und 8:11 verlor. Markus Adrario gegen Sandra Kleeberg konnte nach 3:0 Sätzen auf 6:2 erhöhen. Nun folgten 2 Spiele die jeweils erst nach 5 Sätzen entschieden wurden. Klara Klein spielte gegen Hahn und verlor nach spannendem Spiel mit 12:10, 11:13, 11:9, 6:11 und 8:11. Das bessere Ende für sich hatte Carsten Volz gegen Ziemer und konnte sein Spiel mit 11:5, 6:11, 6:11, 11:9 und 11:5 gewinnen. In einem weiteren knappen Spiel setzte sich Wolfgang Fischer gegen Grohnert mit 11:9, 11:4 und 12:10 durch. Den Schlußpunkt setzte Harald Farnik mit einem 3:0 Erfolg zum Endstand von 9:3 für Walldorf.

3. Kreisklasse Gr. B (4er): TV Nauheim III - SKG Walldorf III - 9:1

Gegen Nauheim spielte die SKG in der Aufstellung mit Jürgen Brei, Gabor Kiss, Petra Kunkel und Jörg Strnad. Beide Doppel durch Brei/Strnad und Kiss/Kunkel gingen an die Nauheimer mit jeweils 3:0 Sätzen. In den Einzeln spielte zunächst Jürgen Brei gegen Konrad und verlor sein Spiel nach gewonnenem erstem Satz mit 11:9, 8:11, 2:11 und 7:11. Auch Gabor Kiss gegen Reiser verlor mit 8:11, 5:11 und 8:11. Spannender verlief das Spiel zwischen Petra Kunkel gegen Feye, welches Petra mit 4:11, 11:13 und erneut 11:13 knapp verlor. Auch Jörg Strnad gegen Hocks lieferte sich ein enges Match, das Jörg leider mit 9:11, 7:11 und 8:11 verlor. Im nächsten Spiel gelang Gabor Kiss gegen Konrad der einzige Spielgewinn der SKG an diesem Abend mit 11:9, 11:7 und 11:7. Die darauf folgenden Spiele von Brei, Strnad und Kunkel gingen an die Nauheimer zum 9:1 Sieg.


Bericht vom 14.03.2017

Erfolgreiches Wochenende für SKG-Teams

1.Kreisklasse, TTC Ginsheim IV - SKG Walldorf I - 5:9

Am ungeliebten Sonntagmorgen trat die Erste in Ginsheim an. Zunächst galt es einen Dämpfer zu verdauen, denn alle 3 Doppel gingen an den TTC Ginsheim. Birmili/Heimbürger verloren mit 0:3 Sätzen, während Keim/Volz nach den ersten beiden gewonnenen Sätzen sich noch mit 8:11 im Entscheidungssatz beugen mussten. Bei Höltermann/Mücke verlieg die Partie genau anders herum. Beide verloren die ersten beiden Sätze, kamen dann aber mit 11:6 und 11:7 zunächst zum 2:2 Satzausgleich und verloren den entscheidenden 5. Satz denkbar knapp mit 9:11.
Spielgewinne von Birmili, Keim und Mücke sorgten für den 3:3 Ausgleich. Höltermann unterlag im 5. Satz mit 6:11 doch dann brachte eine Serie von 5 Spielgewinnen in Folge durch Volz, Heimbürger, erneut Birmili, Keim und Höltermann die SKG mit 8:4 uneinholbar in Front.
Carsten Mücke verlor zwar im Anschluß mit 12:10, 9:11, 6:11 und 11:13, doch Heimbürger machte mit seinem knappen 3:0 Satzerfolg den entscheidenden Spielgewinn zum 9:5 Endstand.

3. Kreisklasse Gr. A (6er): SV Al. Königstädten VII - SKG Walldorf II - 4:9

Gegen den Tabellennachbarn gelang der SKG Walldorf ein doppelter Punktgewinn. Zu Beginn stand eine 2:1 Führung nach den Doppeln. Volz/Adrario verloren nach spannendem Spielverlauf mit 11:5, 11:13, 11:9, 9:11 und 12:14. Jeweils 3:0 Satzerfolge verbuchten Fischer/Farnik und Birmili/Köhler.
Ein sehr ausgeglichenes Spiel lieferten sich Wolfgang Fischer gegen Reuter. Fischer konnte die Sätze 1 und 2 mit 11:4 und 11:5 gewinnen. Dann jedoch gewann Reuter die nächsten 3 Sätze mit 11:7, 12:10 und 11:9. Siege durch Carsten Volz, Anton Birmili und Harald Farnik brachten die SKG mit 5:2 in Führung. Hartnäckig geführt auch das Spiel zwischen Adrario gegen Luknar, welches Adrario mit 11:8, 9:11, 9:11 und 7:11 knapp verlor. Im Anschluß sorgte Gudrun Köhler mit 3:1 Sätzen für den 6. Walldorfer Spielgewinn und Carsten Volz erhöhte mit einem 3:0 Erfolg auf 7:3. Königstädten konnte zwar noch einmal auf 4:7 verkürzen, doch Farnik (3:0) und Anton Birmili mit einem 5-Satz Erfolg sorgten für den 9:4 Endstand für die SKG Walldorf.

3. Kreisklasse Gr. B (4er): SKG Walldorf III – Rot-Weiß Walldorf IV - 4:6

Ganz nach dem Motto „unerfahren tritt auf erfahren“ trafen mit der SKG die noch eher unerfahrenen Tischtennisspieler auf das Team der rot-weißen, das in der Aufstellung Kretsch, Schmirler, Marr und Simon – jeder Einzelne – auf einer bereits jahrzehntelange Spielerfahrung zurückblicken kann.
Unter dieser Voraussetzung darf man den knappen Spielausgang aus Sicht der Spieler der SKG Walldorf durchaus als Erfolg ansehen.
Beide Doppel waren umkämpft, gingen aber mit jeweils 3:0 Sätzen an Rot-Weiß. Jürgen Brei lieferte sich gegen Reinhold Kretsch ein enges Match, was er aber mit 10:12, 5:11 und 9:11 verlor.
Dagegen konnte Gabor Kiss gegen Günter Schmirler mit 3:0 Sätzen gewinnen. Jörg Strnad verlor mit 0:3 Sätzen gegen Albert Marr. Ein Match über 5 Sätze lieferten sich Alexander Mergen gegen Friedel Simon und Alex konnte das Spiel letztendlich für sich entscheiden. Jürgen Brei verlor gegen Günter Schmirler die Sätze 1 und 2 mit 6:11 und 2:11. Danach hatte er sich aber besser auf dessen Spiel einstellen können, aber auch Satz 3 ging dann knapp mit 11:13 verloren. Gabor Kiss fand wenig Mittel gegen das Spiel von Reinhold Kretsch und verlor mit 0:3 Sätzen. Beim Stand von 2:6 gegen die SKG gelangen noch Spielgewinne von Jörg Strnad gegen Friedel Simon mit 11:9, 11:5 und 11:8, sowie durch Alexander Mergen gegen Albert Marr mit 11:7, 10:12, 11:8 und 11:8 zum 4:6 Entstand aus Sicht der SKG.