Chronik der Tischtennisabteilung der SKG Walldorf 1888 e.V.

Auch wenn man die alten Ordner, vergilbten Schriftstücke und sonstige Unterlagen in unserem Vereinsschrank durchstöbert, die genauen Ursprünge der Abteilungsgründung lassen sich leider nicht mehr genau ermitteln. Fest steht, dass die TT- Abteilung der SKG Walldorf am 01.07.1952 beim Hessischen Tischtennis Verband (HTTV) angemeldet wurde. Somit feierte man im Jahr 2002 das fünfzigjährige Bestehen der Tischtennisabteilung.

Es gibt allerdings auch Belege, dass schon vor diesem Datum Tischtennis bei der SKG gespielt wurde. So trägt die älteste Urkunde in unserem Archiv das Datum 05.03.1950. Hier belegte Fritz Petrasch mit seinem Partner Wohlgemuth aus Crumstadt bei der damaligen Kreismeisterschaft in Mörfelden im Herrendoppel in der C-Klasse den 1. Platz. Fritz Petrasch war eines der Gründungsmitglieder unserer TT- Abteilung und bis zu seinem Tod im Jahr 1995 der TT- Abteilung stets verbunden.

Tischtennis gewann in den fünfziger Jahren immer mehr und mehr an Popularität, u.a. auch bedingt durch die damaligen Erfolge des TTC Mörfelden in der unmittelbaren Nachbarschaft.

Zu dieser Zeit spielte man in Walldorf zunächst nur bei der SKG Tischtennis. Leider hatte man damals noch nicht die großzügigen Räumlichkeiten von heute zur Verfügung. Im heutigen sogenannten kleinen Saal des SKG Heims konnten nur 2 Platten gestellt werden.

Man kann sich vorstellen, wie lange man im Training warten musste, dass man endlich an die Platte kam. Ein Spiel konnte man bestreiten, dann kamen die nächsten Wartenden an die Reihe. Dies war auch der Hauptgrund, dass ein Großteil der Spieler Anfang der Sechziger Jahre die SKG verließ und zusammen mit weiteren TT- Begeisterten die TT- Abteilung von RW Walldorf aufbauten.

Seit Herbst 1969 konnte man im "Großen Saal der SKG", der weitestgehend durch Arbeitsein-sätze der SKG-Mitglieder erstellt worden war, auf maximal 8 Platten spielen. Einige der "Abtrünnigen", die seinerzeit die SKG wegen der beengten Platzverhältnisse verließen, kehrten wieder zurück.

Fortan expandierte die TT- Abteilung bis ca. Mitte der achtziger Jahre. Neue Trendsportarten und ein vielseitiges Freizeitangebot sowie der Anfang des Computerzeitalters änderten die Interessen von vielen Jugendlichen aber auch der älteren TT-Spieler, so dass seit dieser Zeit ein Abwärtstrend bei den Zahlen der aktiven Spielerinnen/Spieler, und das dies nicht nur bei der SKG Walldorf, zu verzeichnen ist. Glücklicherweise konnte man zwischenzeitlich dieser Entwicklung einen gewissen Einhalt gebieten und nimmt in der bevorstehenden Saison 2017/18 wieder mit 4 Mannschaften an der Punktrunde teil (siehe „Mannschaften“ auf der Abteilungs- Homepage).

Chronologische Auflistung einiger sportlicher Erfolge:

Mit einem Traumergebnis von 28:0 Punkten sicherte sich die 1. Herrenmannschaft in der Saison 1967/68 die Meisterschaft in der damaligen C-Klasse, die der heutigen 2. Kreisklasse entsprach.

Schon ein Jahr später konnten die Spieler Anton Birmili, Friedel Fritz, Günter Klein, Gerhard Stahl, Wolfgang Weil, Helmut Mößner, Günter Steckenreiter und Peter Drescher den Aufstieg in die Kreisklasse A (entsprach der heutigen Kreisliga) feiern. Der Spieler Anton Birmili ist noch heute (2017) in der 2. Mannschaft aktiv!

Im Jahr 1974 erkämpfte die 1. Herrenmannschaft in der Aufstellung Rudi Leskowics, Harald Farnik, Wolfgang Fischer, Ernst Geduldig, Wolfgang Kräll und Udo Thiel den Aufstieg in die Bezirksklasse.

Nachdem in der Saison 72/73 erstmals eine Damenmannschaft der SKG an der Punktrunde auf Kreisebene teilnahm, gelang der 1. Damenmannschaft in der Aufstellung Irene Röder, Karin Müller, Klara Klein und Petra Müller in der Saison 75/76 die Meisterschaft in der Kreisklasse und der Aufstieg in die Bezirksklasse.

Die Spielerinnen Evi Rommel, Gudrun Köhler, Gesa Kallenbach und Andrea Voß schafften im Jahr 1981 den Aufstieg in die damalige Landesliga Süd. In der Saison spielten dieselben 4 Spielerinnen, allerdings in etwas geänderter Aufstellung, dann mit der 1. Damenmannschaft in der Hessenliga Süd.

Insgesamt hatte die SKG in dieser Zeit 3 Damen-, 5 Herren- und 9 Mannschaften im Schüler- /Jugendbereich.

In der Saison 84/85 gelang der 1. Herrenmannschaft in der Aufstellung Siegfried Budzisz, Lutz Kaiser, Frieder Heinlein, Philipp Butterfaß, Jochen Kaiser und Klaus Eigler der Aufstieg in die damalige Gruppenliga. Ein Jahre später, d.h. 1986, stieg diese Mannschaft dann in der Aufstellung Siegfried Budzisz, Andreas Geimer, Lutz Kaiser, Jochen Kaiser, Frieder Heinlein und Klaus Eigler in die Landesliga Süd auf.

Die Damen spielten bis zum Jahr 2007 in der Hessenliga Südwest (3 Jahre sogar Oberliga Südwest). 2007 wechselte fast die komplette Mannschaft den Verein, sodass die verbliebenen Damen seit diesem Datum nur noch in gemischten Mannschaften (Damen und Herren) mitspielen.

Bei den Herren war der Ausflug in die höheren Regionen nur von kurzer Dauer. In der Saison 1990/91 spielte man wieder in der Kreisliga. Die 1. Mannschaft spielt jetzt (2017) in der 1. Kreisklasse, die 2. Mannschaft in der 2. Kreisklasse, sowie die 3. und 4. Mannschaft in der 3. Kreisklasse.

Die Abteilungsleiter der TT- Abteilung (soweit die Daten bekannt sind):

von 05/1961–05/1981Günter Klein (†)
von 05/1981–11/1987Adi Rüsing
von 11/1987–04/1988Klaus Eigler, Holger Höltermann, Martin Kinkel (alle 3 gemeinsam)
von 04/1988–01/1990Klaus Eigler
von 01/1990–04/1995Udo Thiel
von 04/1995–03/2011Werner Röder
seit 03/2011Alex Fuchs

Zum Ehrenabteilungsleiter der TT-Abteilung wurden ernannt:

Günter Klein (†)
Abteilungsleiter von 1961 – 1981,
Vereinsvorsitzender von 1984 – 2005
Werner Röder
Abteilungsleiter von 1995 – 2011,
mehr als 20 Jahre Kassenwart,
mehr als 30 Jahre im Vergnügungsausschuss